Samstag, 9. Juni 2012

Der große alverde Deo-Chek

Ein How- To Wechseln könnt ihr bei der lieben Liv nachlesen (*klick*), ich möchte euch nun hier meine Erfahrungen mit den alverde Deodorants schildern.

Doch zuerst einmal zur Ausgangssituation. Ich denke, es ist bei jeder Person anders, denn manche schwitzen mehr, manche weniger, bei manchen riechts unangenehmer als bei anderen etc.  Ich schwitze im Sommer um einiges weniger als im Winter. JA, ich schwitze bei Kälte, bei Hitze zwar auch, aber bei Kälte stärker. Ihr dürft nun kollektiv lachen, denn bisher hat mich jeder ausgelacht, dem ich das gesagt habe. Es ist bei mir aber schon so seit eigentlich immer und auch meinen Ärzten ist nichts komisches aufgefallen, also bin ich eigentlich gesund (kalter Schweiß kann nämlich ein Anzeichen für Krankheiten sein). Aber auch so schwitze ich eigentlich sehr wenig. An wenig Wasser in meinem Körper liegt das nicht, da ich es gewöhnt bin, 2-3 Liter mindestens am Tag zu trinken.

Ich hab mich zuerst an die alverde Deos heran gewagt. Sie sind nicht besonders teuer (Preise liegen, wenn ich mich nicht ganz irre, zwischen 2-3€). Als ich auf NK umstieg, war für mich klar, die Deos müssen auch.

Ich habe diese 4 Schönen nun seit Januar getestet. Vorweg möchte ich sagen, dass alle Deos gewirkt haben und ich meine Umgebung öfters gefragt habe, ob ich denn nach Schweiß rieche. Die Antwort war immer Nein. 
Die Roll on Deos enthalten 50 ml, der Deozerstäuber enthält 75 ml.

alverde Deobalsam Calendula
Das Versprechen:
Die besonders milde Rezeptur mit Hamamelisessenz schützt Ihre sensible Haut und verleiht Ihnen ein frisches und sicheres Gefühl - den ganzen Tag. Mit Calendulaextrakt aus kontrolliert biologischem Anbau, desodoriert ohne Alkohol.

INCI's:
Demineralisiertes Wasser, Aloe Vera Gel*, Bambusfaser, Zinkoxid, Glycerinester, Xanthan, pflanzliches Glycerin, Zinkricinoleat, Kokosöl, Jojobaöl*, Calendulaextrakt***, Hamameliswasser*, Lecithin, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Stearinsäure, Mischung ätherischer Öle**
*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
**aus natürlichen ätherischen Ölen
***Rohstoffe aus kontrolliert biologisch-dynamschen Anbau

Zuerst muss ich sagen, dass es mir sehr gefällt das das Calendulaextrakt aus kontrolliert biologisch-dynamischen Anbau stammt!
Von der Wirkung her war ich mit dem, wie mit jedem, zufrieden. Es zog leider nicht schnell ein, wie jedes Roll On, weswegen ich oft mit ein paar weißen Striechen an meinen Shirts rumlief (wurden aber beim Waschen mit 30° ohne Umstände entfernt). Der Geruch war für mich ein bisschen irritierend, ich mochte ihn leider nicht so. Er ist weder mit der Handcreme im Calendula, noch der Augencreme oder dem Peeling vergleichbar. Was mich auch noch störte war, dass es brannte, als ich es auftrug. Deswegen und wegen dem komischen Geruch landete bei mir auf dem 4. Platz 

alverde sensitiv Dry Deobalsam 
Das Versprechen:
Besonders milde Rezeptur mit Reis und hautberuhigendem Aloe Vera Gel aus kontrolliert biologischen Anbau für sehr sensible oder epilierte Haut.

INCI's:
Demineralisiertes Wasser, Aloe Vera Gel*, Zinkoxid, Glycerinfettsäureester, Bambusfaser, pflanzliches Glycerin, Zinkricinoleat, Reispuder, Triethylcitrat, Siliciummineralien, Reisextrakt*, Xanthan, Kokosöl (gehärtet), Lecithin, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Mischung ätherischer Öle**
* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** aus natürlichen ätherischen Ölen


Der Geruch gefiel mir da besonders gut, da es frisch nach Aloe Vera roch. Die Wirkung war gut, die Streifen waren wieder ein Problem. Am ehesten Bedenken hatte ich bei diesem Deo bezüglich der Wirkung, da es ja sensitiv ist. Da wurde ich positiv überrascht. Es hielt den ganzen Tag und der Duft war auch noch dezent wahrnehmbar. Gebrannt hat es überhaupt nicht, auch nach dem rasieren fühlte sich meine Haut durch das Deo nicht gereizt an. Ein ehrenwürdiger 3. Platz

alverde Minderal Deobalsam Meersalz 
Das Versprechen:
Desodoriert ohne Alkohol und ohne Aluminiumchloride. Die natürliche Rezeptur mit den Mineralien Zink, Silicium, Magnesium und hochwertigem Salz aus dem Toten Meer reduziert die Talgproduktion und lässt die Haut atmen.

INCI's:
Demineralisiertes Wasser, Aloe Vera Saft*, Zinkoxid, Cellulose, Glycerinester, pflanzliches Glycerin, Siliciumminerale, Meersalz, Zinkricinoleat, Meerwasserperlenextrakt, Stabilisator aus Kokosöl, Xanthan, Zinksalz, Magnesiumsulfat, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Lecithin, Mischung ätherischer Öle**
* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** aus natürlichen ätherischen Ölen


Der Geruch war wirklich großartig! Nur leicht wahrnehmbar, frisch und wenn ich daran roch, spürte ich förmlich, wie eine leichte Meeresbrise durch meine Haare wehte und mein Zimmer in einen schönen Strand verwandelte. Es ist also kein Wunder, dass es mir bei diesem Deo sehr leid tut, dass alverde es nicht auch als Sprühdeo produziert. Ich komme einfach besser mit den Sprühern zurecht, einfach dadurch, da ich nicht 1o Minuten warten muss dass mein Deo einzieht und ich mich komplett anziehen kann. Deswegen leider nur der 2. Platz

alverde Deozerstäuber Limette Salbei
Das Versprechen:
Schützt sicher und langanhaltend vor Körpergeruch. Die belebend zitronige Duftnote mit natürlichem Limetten- und Orangenöl gibt Frische für den ganzen Tag. Mit Salbeiextrakt und einer wirksamen Kombination von ätherischen Ölen wie Zedernholzöl und 
Palmarosaöl.

INCI's:
Bio-Alkohol*, gereinigtes Wasser, Zitronensäureester, Mischung ätherischer Öle, Polyglyceryl Laurat, Alkohol, pflanzliches Glycerin, Zitronensäure, Salbeiextrakt, ätherische Ölinhaltsstoffe
*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau


Ein sehr frischer, angenehmer Geruch, der jedoch nicht besonders auffällt und deshalb kaum wahrnehmbar ist. Die Flüssigkeit, die auf die Achseln gesprüht wird, zieht relativ schnell in die Haut ein. 1-2 Minuten muss man warten, dann kann man sich weiter anziehen. Besonders gefällt mir, dass Salbei enthalten ist, denn Salbei ist ja ein Stoff, der den Schweißhaushalt wieder in Balance bringt. Das einzige, was mich ein bisschen gestört hat, war, dass Alkohol recht vorne ist. Normalerweise würde ich es nicht bemerken (riechlich wahrnehmbar ists nicht so stark, ich merks kaum), doch jetzt, wo der Frühling zum Sommer wird, bekomme ich immer ganz stark trockene Haut in den Achselgegend. Nun tuts schon ein bisschen weh, wenn das Deo aus versehen darauf kommt. Doch unter normalen Umständen, tuts nicht weh. Deswegen der prestigeträchtige Platz Nummer 1.

Fazit:
Mir fiel der Umstieg dank dieser exzellenten Deos wirklich alles andere als schwer. Ich habe mich sogar gefreut, als der letzte Sprüher aus meinem alten Deo draußen war, denn nun konnte das testen beginnen. 
Der Deozerstäuber gewan diesen Check nicht nur aufgrund des Zerstäubens, sondern auch von dem Geruch. Doch der Geruch der anderen Deos ist auch passabel. Auch in der Wirkung stehen NK-Deos KK-Deos in nichts nach. Ich fand sie sogar besser (eine wieso-Gründe gibts ja auch Livs Seite zum nachlesen) aus folgenden Gründen:
-keine gelben Flecken bei weißen Shirts (ja, ich musste weiße Shirts wegen diesen gelben Flecken wegwerfen)
-auch keine weißen Flecken nach dem auftragen
-mein Schweißhaushalt hat sich verbessert. Den Dezember verbrachte ich bis vor die Ferien mit KK-Deos, in den Ferien benutzte ich dann das NK-Deo und siehe da, ich schwitzte weniger. 
-es "stinkt" nicht. Auch wenn ich KK-Deo benutzte, stank nach einem langem Tag, an dem viel geschwitzt wurde, mein Shirt in der Achselgegend. Es war nicht ein "Oh-mein-Gott" wahrnehmbarer Gestank. Ich musste schon am Shirt riechen. Doch heute rieche ich nur mehr dann etwas, und das auch sehr wenig, wenn ich gerade vom Sport komme.

Ich möchte nicht mehr zu KK-Deos wechseln, aus gesundheitlichen wie ästhetischen Gründen.

Wie siehts bei euch aus? Habt ihr schon NK-Deos probiert? Wenn ja, wie findet ihr sie oder hält ihr davon lieber Abstandt?

Kommentare:

  1. Toll, dass du dich an den Umstieg gewagt hast und dass du mit den Alverde Deo's so gut zurecht kamst!

    Ich mag von den Deo's die du getestet hast vor allem das Salbei Spray! Das mineral deo hat bei mir total versagt.. Vom Calendula Doe habe ich ausschlag bekommen :S und das Sensitive Deo wirkte manchmal aber eben nicht immer. Da sieht man eben einfach mal dass Deos bei allen anders wirken.

    Mein Held ist übrigens das Alterra deo roll-on. Weil es soooooooo gut duftet und bei mir viel besser wirkt als die alverde roll-ons.


    Ich habe übrigens schon einen fertigen Deo post in dem ich bestimmt mehr als 10-15 does verglichen habe, aber sah vom design her doof aus auf meinem blog... aber Dank dir werde ich mich morgen doch noch mal ran setzten.

    Liefs, Liv
    PS: natürlich auch vielen Dank fürs Verlinken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das calendula deo ist wirklich nicht das beste. keien ahnung, wieso alverde andere super sachen aus dem sortiment nicht, das aber noch drinnen lässt -.-

      oh, das alterra hab ich schon bei deinem how-to gesehen und muss es mir dringen kaufen, wenn ich mal nach deutschland komm. alterra gibts ja leider (noch) nicht in österreich :(

      lg
      svetlana

      Löschen
  2. Interessanter Post! Ich kam von der Wirkung leider nicht klar mit den Alverde Deos, die düfte fand ich aber immer sehr lecker! ;) Bin jetzt erst mal bei Wolkenseifen gelandet.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich benutze Alverde-Deos, da dort weder Aluminiumchloride, die Brustkrebs verursachen, als auch Alkohol drin sind! Ich habe ziemlich unempfindliche Haut, deswegen viel mir das Umsteigen auch nicht schwer! :))

    AntwortenLöschen
  4. Seit ich das Produkt nutze habe ich dauernd verstopfte schweissdrüsen. das ist schmerzhaft. ich muss mir was anderes ohne ALU suchen.

    AntwortenLöschen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!