Freitag, 25. Januar 2013

Review alverde Körperbutter Orange Holunderblüte

Ich bin ja ein typischer Limited-Edition-Kaufer. Sagt mir der Duft zu, kaufe ich, um zu probieren. So auch bei dieser Körperbutter. Weiters gereizt hat mich hier wirklich, dass es für besonders trockene Haut geeignet sein soll, und an dieser leide ich ja im Winter (und auch sonst) besonders an den Beinen und seit neuestem auch an den Armen, denn dort gibt es beim Joggen eine ständige Reibung. 
Für 200 ml habe ich 2,95€ gezahlt, erhältlich ist alverde in Österreich übrigens nur bei dm. 

Das Versprechen:
Die reichhaltige Körperbutter mit Bio-Sheabutter sowie pflanzlichem Glycerin versorgt besonders trockene Haut intensiv mit Feuchtigkeit. Wertvoller Bio-Extrakt des Holunders und der Orangenschale sowie Bio-Olivenöl pflegen die Haut samtweich und verleihen ihr ein spürbar zartes Gefühl.

INCI's:
Wässrig-alkoholischer Holunder-Auszug (Bio-Alkohol)*, Sojaöl*, pflanzliches Glycerin, Fettalkohole, Glycerinfettsäureester, Sheabutter*, Kakaobutter*, Olivenöl*, Sesamöl*, Orangenschalenextrakt*, Xanthan, Vitamin E, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung ätherischer Öle**
* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** aus natürlichen ätherischen Ölen


Die Körperbutter hat die typische Konsistenz einer Körperbutter. Ein bisschen fest, aber doch cremig. Auf der Haut aufgetragen zieht die Butter relativ schnell ein und hinterlässt eine weiche Haut.
Der Geruch ist -abgesehen von himmlisch- fruchtig. Hervorherrschend ist die Holunderblüte, die Blutorange riecht man jedoch auch raus. eine perfekte Mischung. Daran gerochen kriegt man Lust auf etwas Süßes. Nicht für Leute zu empfehlen, die diätieren :D
Die Butter finde ich für den Preis sehr, sehr gut. Nun gut, sie kommt nicht gegen meine Santaverde an, doch sie ist wirklich verdammt gut. An den Armen aufgetragen hilft es sofort, heute spürte ich zum Beispiel im Fitness gar nicht, dass ich gestern bei der Reibung fast gestorben wäre. Auch an frisch rasierten Beinen bringt sie eine Linderung des Juckreizes und des Brennens. Jedoch muss ich öfters schmieren. 
Auch am restlichen Körper hilft sie gut, meine Haut fühlt sich genährt und gepflegt an. Der Geruch bleibt zum Glück auf der Haut haften, stört mich nicht, ich bin ein Abendcremer.
Hier stimmt für mich Preis und Leistung, nur das Limited nervt halt. Alverde sollte vielleicht die ins Standardsortiment aufnehmen, denn eine Körperbutter ist wenig, wenn man bedenkt, dass es viel mehr Bodylotions gibt... 

Kommentare:

  1. Nicht für Leute zu empfehlen, die diätieren :D
    Hihi =^.^=
    Klingt fein =)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab sie auch und hab sie mir gleich nachgekauft und in der Arbeit hab ich zwei kleine Döschen ;) ich liebe die Butter, schöne Review wie immer, liebe S.

    Liebe Grüße Babsi

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte sie auch, finde die Macadamiabutter aber pflegender.

    AntwortenLöschen
  4. Butter finde ich persönlich besser als Lotion. :-)
    Muss mir die mal genauer anschauen
    Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  5. Hab sie auch und find sie auch toll :)

    AntwortenLöschen
  6. Mhm die Bodybutter habe ich auch....so lecker! :3

    Ja meine Chaosschublade ist so eine Sache für sich....wenn ich ausziehe bleibt die da ;D
    Ähm die Bücher sind: Bobby Brown Beauty Rules, Schule des klassischen Tanzes, Was würde Audrey tun?, Täglich zu Tiffanys, der Tag an dem ich beschloss meinen Mann zu dressieren, Lauren Conrad Style, Breakfast at Darcy´s und zu guter letzt: kann ich den Umtauschen

    Liebst
    Lena Sophie

    AntwortenLöschen
  7. Gut, also das nächste auf meine dm Monatseinkaufsliste :DDD
    Hört sich gut an und Körperbutter mag ich mittlerweils auch sehr sehr gern!
    Muss dir auch vollkommen recht geben, es gibt auch ganz viele Menschen die Lipödeme haben, die sind dann ganz dünn eigentlich aber haben ganz dicker Oberschnekel, das ist sau schlimm, weil da kann man fast nichts dagegen machen außer teuren behandlungen.
    Also ich selbst war im Internet angemeldet, also nichts mit Treffen. Man gibt an was man abnehmen möchte und was man wiegt, größe etc...daraus wird dann die punktezahl pro tag berechnet. dann hat man so eine art mmh tagebuch? da gibt man dann ein was man morgen mittag und abends gegessen hat. Was man an sport gemacht hat und so... und dann gibt es neben noch solche fitpunkte oder so. Das sind solche sachen die man jeden tag zu sich nehmen sollte, wie wasser, obst oder gemüse, calcium und noch 2 andre sachen. Und dann hast du noch einen batzen wochenpunkte. die kann man sich in einer woche verteilen wie man mag, z.b. alle au einmal wenn man irgendwo essen ist oder auf nem geburtstag, oder eben über die woche vetreilt immer mal wieder 5 punkte oder so.
    also im internet ist das super einfach, da kann man sich dann auch ne kostenlose app runterladen was sehr hilfreich ist wenn man den überblick haben mag wenn man mal unterwegs ist. puuuuh das war jetzt einiges :DDD

    AntwortenLöschen
  8. klingt super :)! Die besten Dinge sind meistns limitiert.

    Viele Grüße
    Priscilla

    AntwortenLöschen
  9. Hey du,
    wundervoller Blog ♥
    schau doch mal bei mir vorbei.. Mein Blog ist noch total neu :)♥

    xx goldendreamcatcher.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde sie riecht original nach Capri SonnexD...Deshalb bleib ich bei der Macadamia Nuss-mhmm-yammi-Sahne-Nachtisch=)

    AntwortenLöschen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!