Dienstag, 9. April 2013

Review alverde Haaröl Mandel Argan

Nachdem ich schon auf so vielen Blogs so viel Gutes von Haarölen gelesen hatte, wollte ich es auch wissen. Es sollte trockene Haare wieder erstrahlen lassen, Glanz verleihen und und und. Nachdem auch die ganze Zeit im Fernseher die Werbung von Garniers "Wunderöl" lief, war es um mich geschehen. Ein Haaröl musste her. 
Also sah ich mich bei alverde um und fand eines.
Für 50ml habe ich 2,65€ gezahlt.
Das Versprechen:
"Die Komposition mit Mandel- und Arganöl aus kontrolliert biologischem Anbau pflegt trockenes und sprödes Haar. Bio-Klettenwurzelextrakt und Bio-Walnussöl stärken das Haar, machen es geschmeidig und verleihen ihm seidigen Glanz."

INCI's:
Sojaöl*, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Arganöl*, Walnussöl* Mandelöl*, Klettenwurzelextrakt*, Vitamin E, Vitamin C, Sonnenblumenöl, Mischung ätherischer Öle**

* Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
** aus natürlichen ätherischen Ölen

Arganöl, Wallnussöl und Mandelöl empfinde ich als sehr toll, besonders, dass es so weit vorne ist. Was mich bei alverde aber stört, ist die undurchsichtige Bezeichnung "Mischung ätherischer Öle". Ich habe schon auf FB gefragt, was denn da drin ist, aber anscheinend wissen die es selber nicht...

Die Konsistenz ist hmmm... ölig? Ja genau, ich glaube, ölig. Für ein Öl nicht mal untypisch, oder? :D
Auf jeden Fall lässt es sich gut im Haar verteilen.

Durch den Pumpspender fällt ein dosiertes Entnehmen leicht. Bei mir reichen meistens zwei, drei Pumpstöße, um genug Öl zu bekommen. Die Haare dürfen ja nicht fettig aussehen ;)

Das Öl riecht leicht zitronig, weniger nach Mandeln. Den Duft von Argan hab ich grad nicht in der Nase -.-
Auf keinen Fall ein unangenehmer Duft, der sich noch einige Zeit lang in den Haaren hält.

Ich verwende das Öl hauptsächlich für meine Spitzen. Da reichen zwei bis drei Pumpstöße, je nachdem, wie sich meine Spitzen anfühlen. Ich verteile es und massiere es leicht ein. An die Menge müsst ihr euch einfach selber rantasten.  Nach ein paar Stunden zieht das Öl auch völlig ein, doch schon davor sieht es nicht fettig aus.

Den Rest des Öles verreibe ich zwischenden Händen und verteile es im Resthaar. Auch hier müsst ihr aufpassen, damit es nicht fettig aussieht.

Auf der Kopfhaut wende ich es nicht an und stehe dem auch ein bisschen skeptisch gegenüber. Vor der Haarwäsche verstehe ich es, aber danach? Habt ihr damit Erfahrung?

Mein Fazit über das Öl fällt sehr positiv aus. Man verbraucht sehr wenig davon und es pflegt das Haar optimal. Meine Spitzen sind auf jeden Fall weniger trocken, ich musste sie letztens erst nach drei Monaten schneiden, ohne dass besonders viel Spliss vorhanden war.
Preislich finde ich es sehr gut, so dass ein Nachkauf auf gar keinen Fall ausgeschlossen ist. Aber ich möchte trotzdem noch andere Haaröle probieren ;)


Kommentare:

  1. Wie ulkig, also ICH wiederum verwende dieses Öl eigentlich NUR für die Kopfhaut, denn meinen trockenen Spitzen konnte es auf Dauer leider nicht wirklich helfen. In Sachen Kopfhaut gehört dieses Fläschchen jedoch mittlerweile zu meinen Lebensrettern, denn manchmal zickt meine Kopfhaut sehr und beginnt zu spannen und zu jucken- kurz nachdem ich das Alverde Öl einmassiert habe, entspannt sich meine Kopfhaut deutlich und der Juckreiz wird deutlich gemindert. Meistens zickt meine Haut zum Glück abends, so dass ich mein Haar gleich am nächsten Morgen einfach waschen kann...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch schon die Öle von Balea und Glisskur getestet und finde Haaröle total toll, nur die Silikone haben mich in den beiden oben genannten ziemlich gestört..
    aber in dem von Alverde sind ja gar keine :D Das muss ich dann wohl als nächstes testen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Haaröl auch finde es ganz toll :) Nutze es jeden Tag.
    Lg
    Annie

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand es leider gar nicht so toll, weil es bei mir extrem fettig gemacht hat. Ich war ziemlich enttäuscht und werde es an eine Freundin weiterschenken und hoffen, dass sie mehr Glück damit hat. Die Alverde Produkte mag ich im Großen und Ganzen sehr gerne. Das Haarspitzenfluid finde ich sehr toll! :)

    Toller Blog!

    Grüße Nadine
    http://www.somecosmetics.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mir das Haaröl auch vor ner Weile geholt, benutze es allerdings nicht so oft. Finde den Geruch total toll!!! Aber so einen großen Effekt bringt es irgendwie auch nicht, finde ich. Habe noch das indische Khadi Amla Haaröl, das riecht sehr gewöhnungsbedürftig, bringt aber regelmäßig angewendet, meiner Meinung nach schon etwas :)
    Liebe Grüße,
    maze von http://annosarusrex.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Dieses Haaröl habe ich auch. Finde ich ganz okay, aber ich verwende ehrlich gesagt viel lieber reine Öle statt irgendwelche Mischöle.
    Momentan verwende ich für die Haare am liebsten Kokos oder Aprikosenkernöl!

    Öl auf der Kopfhaut ist kein Problem, sofern man wirklich nur wenig nimmt und keinen Hang zu fettigen Haaren hat. Trick: Kopfüber einölen und nur die Fingerspitzen mit Öl bedecken, dann landet wenig im restlichen Haare.

    Kleiner Tipp:
    Auf dem weißen Hintergrund lässt sich die hellgraue Schrift bei Inci/Versprechen nur schwer lesen :-/

    AntwortenLöschen
  7. Mandelöl ist geruchslos, würde es nach Mandeln riechen, würde ich misstrauisch ;)
    Klingt eigentlich ganz gut, das Zeug, ich hab aber immer große SChwierigkeiten, Haaröle richtig zu dosieren...

    AntwortenLöschen
  8. Ich überlege schon länger, es mir als Ölkur für die Nacht zu kaufen. Aktuell verwende ich dafür Kokosöl und eines der Beautifying Oils vom Body Shop. Aber wenn das leer ist, werde ich mir wohl das Haaröl von Alverde zulegen.
    Arganöl riecht übrigens sehr warm und nussig ;)

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  9. Das Haaröl klingt wirklich interessant. Habe schon öfters gutes darüber gehört.

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Review, ich hab das Haaröl auch, aber ich mag irgendwie die Haarbutter lieber :) LG Babsi

    AntwortenLöschen
  11. Bin schon des öfteren an dem Öl vorbei geschlendert, war jedoch skeptisch. Nach deinem Post ist es einen Versuch wert :D
    hast nun auch ne neue Leserin;)

    AntwortenLöschen
  12. ich interessiere mich auch sehr für Haaröle und besitze einige davon. Nur das von Alverde nicht. Mal abwarten ob die irgendwann mitgenommen wird :)

    LG Lina

    AntwortenLöschen
  13. asolche Argan Ol benutze ich auch immer! Es ist das beste für die Haare!

    AntwortenLöschen
  14. Ich will das auch Kaufen, aber will das öl nach dem glätten in den spitzen verwenden. Ist das ok?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bestimmt :) damit gibst du ja deinen spitzen dann auch Feuchtigkeit zurück ;)
      angeblich soll es auch gut sein, wenn man es vo rdem glätten in den haaren verteilt (nur 1-2 tropfen), aber ich selber habe das nicht ausprobiert :)
      ich hoffe, ich konnte dir helfen :)

      Löschen
  15. Ich habe das Öl auch, allerdings habe ich sehr dünnes Haar und nach einem Pumpstoß von dem Öl sehen sie sofort fettig und strähnig aus..

    Hat da jemand ein Tipp für mich?

    Geht es auch, wenn ich das Öl vor dem waschen in meine Haare einmassiere, es eine halbe Stunde einwirklen lasse und mir danach ganz normal die Haare wasche?

    Danke für die Antworten! :)

    AntwortenLöschen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!