Samstag, 29. Juni 2013

Review Dr. Hauschka Körperbalsam Rose

Es wird Zeit für eine Review, nicht? Ich habe ja schon erwähnt, dass ich zur Zeit mehr Fashionblogs lese und deshalb auch hier öfters Outfits poste. Und mal ehrlich, ich sehe mir lieber ein Outfit an als die 435.te Aussendung von essence und balea zu lesen und kommentiere. 

Das Körperbalsam habe ich mir schon letztes Jahr im August, glaube ich, gekauft. Es ist für mich ein absolutes Luxusprodukt und ich habe es mir als Belohnung gekauft.Luxus deshalb, da 145 ml 18,99€ kosten, also um die 19€!




Das Versprechen:
"Wärme und Geborgenheit spendet der ausgleichende Körperbalsam Rose mit seinem die Sinne umhüllenden Duft von Rosen auf einem Fond edler Hölzer.
Der sahnige und doch reichhaltige Balsam regt die natürliche Schutzfunktion der Haut an und kräftigt sie: Rosenwachs, ätherisches Rosenöl sowie kostbare Auszüge aus Wildrosenfrüchten und Rosenblüten harmonisieren die Haut. Sheabutter aus dem von Dr. Hauschka initiierten Bio-Wildsammelprojekt in Burkina Faso sorgt gemeinsam mit Mandel- und Jojobaöl für eine intensive Pflege. Das Ergebnis: samtweiche Haut."

INCI's:
Wasser, Auszug aus Rosenblüten, Mandelöl, Alkohol, Glycerin, Auszug aus Quittensamen, Sheabutter, Jojobaöl, Lecithin, Fettalkohole, Hektorit, Auszug aus Hagebutte, Bienenwachs, Rosenwachs, Ätherisches Rosenöl, Ätherische Öle, Propolis, Xanthan







Das Körperbalsam befindet sich in einer Glasflasche, dass Eleganz ausstrahlt. Der Pumpspender ist golden und tut den Rest zum Gesamtpaket. Mit einem "Pump" bekommt man einiges an Produkt raus, ich würde sagen genug, damit man sich z.B. den Arm eincremt!
Das Balsam ist gelblich und lässt sich sehr gut verteilen.

Der Geruch ist rosenlastig, aber nicht muffig. Ich mag ihn sehr, er war auch der Grund, wieso ich mir das Balsam gekauft habe. Und er erinnert mich an September. Denn jeden Mittwoch fuhren mein Vater und ich meine Mutter ins knapp 100 km entfernte Hermagor besuchen, wo sie auf Kur war. Es hat immer geschüttet wie verrückt. Wenn ich also daran schnupper, seh ich mich, wie ich mich bereit machen, meine Mutter zu besuchen.

Das Balsam zieht schnell ein und hinterlässt eine gepflegte, genährte Haut. Der Duft bleibt auch einige Zeit lang auf der Haut, weshalb ich es auch als Parfumersatz verwendet habe. 

Für mich ist dies einfach ein totales Luxusprodukt, welches ich mich nicht einmal getraue, als normale Lotion zu verwenden, denn dann wird es ja leer! Ich verwende es also immer nur ein bisschen, als Pflege, wenn ich mich belohnen will.

Kennt ihr die Körperbalsame von Dr. Hauschka? Wie findet ihr sie? Reizen sie euch?





Donnerstag, 27. Juni 2013

A&F, are you kidding me?

Ich möchte hier eigentlich nicht meine Meinung zu den Aussagen von A&F's CEO dartun, denn dazu muss man glaube ich nichts sagen. Nur was ich wirklich, wirklich lustig finde, ist das.

Mein aller, allerliebster Cousin war im Feber in NYC (ohne mich, also echt, kommt gleich ein aller weg!)  und hat seiner "großen" (ich bin 5 Monate älter, dafür 5 Köpfe kleiner als er) Cousine was mitgebracht. Gewünscht habe ich mir ein Shirt von A&F. Eigentlich trage ich ja S, aber alle haben gesagt, dass die Shirts sehr, sehr eng und kurz ausfallen. Also bestellte ich ihm, mir ein M zu kaufen. 

Gekriegt habe ich es dann im Mai zum Geburtstag. Keine Angst, das ist normal bei uns. Ich gebe manchen auch erst im März das Weihnachtsgeschenk, da ich es immer vergesse ;)

Auf jeden Fall ist aber besagtes Shirt dann doch sehr, sehr groß geschnitten. Zu groß. Da aber kein A&F um die Ecke ist, ziehe ich es trotzdem an. Und lache. Denn abgesehen davon, dass ich zu den coolen Kids gehöre, wenn ichs trag, find ich es einfach lustig. Eine Marke, die dafür bekannt ist, Sachen super klein zu schneiden, hat nun ein großes Shirt geschnitten. Oder ist es mir einfach zu groß?

Ich lache einfach, stecke das Shirt vorne in den Gürtel und bin glücklich. Glücklich, denn heute war Sonnenschein. Und glücklich, dass ich nicht CEO einer Firma bin, die es nötig hat, Menschen, die kein XXS tragen, zu beschimpfen. Denn mal ehrlich, wenn interessieren eigentlich Konfeltionsgrößen, wenn sie nie passen? Also. 


-----
This year my great cousin was in NYS and brought me an A&F Shirt. I always thought, that these shirts are so small and really tight, so I asked him to bring me a M instead of a S. In the end, I was really laughing, cause the M was so big. It's funny because of the the words from the A&F CEO. I mean, if sizes from the brand X don't equal sizes from brand F or Y, then why we stress ourselves out?!


A&F- Shirt // Diesel- Jeans // I Am - Scarf // Tory Burch- Flats // Bijou Brigitte - Anker Necklace, worn as bracelet// Forever XXI - golden bracelets // Longchamp - Bag// H&M - Belt 

Samstag, 22. Juni 2013

New Girl in Town

Hey Girls and Guys,

Just wanted to say shortly 'Hi there!
I'll be participating in this blog and see what comes my way. 

Short facts about me:
- Coffee Addict
- Make Up Addict
- Nail Enamel Addict
- Bag Addict
- ...

I'll be a 'from time to time'-participant and post about brands that I like or which cross my mind sometimes.

Greetings dear ones,
K

Outfit "Jump!"


Ich finde, im Sommer gibt es nichts unkompliziertes, nichts lässigeres, nichts bequemeres als einen Jumper. Ideal ist es natürlich, wenn man einer in einer neutralen Farbe wie blau, schwarz oder weiß hat. Aber leider finde ich einen solchen nicht. Sitzen sollte er nämlich nicht zu eng.

Ich habe zu meinen einen Gürtel kombiniert, der ein bisschen Form in die ganze Geschichte bringen soll. Geblieben bin ich wieder bei einer Farbfamilie. Man sollte ja nur einen Eyecatcher haben, an Tagen, wo man in der Arbeit sitzt, nicht` NOOOOOT! 

Meine Sandalen liebe ich übrigens zur Zeit, nur leider sind sie schon ein bisschen eingelatscht und somit zu groß. Aber eh besser, denn wenn die Füße dann anschwellen, was bei den Temperaturen nicht mal so unwahrscheinlich ist, ists doch  besser so ;)

---

I think in Summer there's nothing more uncomplicated, more comfortable, more cool then a jumper. It's ideal to have one in a neutral color like black, blue or white. But for pity I don't find some jumper in one of there colors -.-



H&M- orange, whtie, black Bracelet, Jumpfer // Orsay - wooden bracelet // Forever XXI - Hat, Flats //  Louis Vuitton - Bag

Donnerstag, 20. Juni 2013

Outfit "Remind me of fall"

"Was würdest du tun, wenn du alles tun könntest", fragte sie ihn.
"Dich küssen", sagte er und ging traurig weg.

Fragt mich nicht, wieso mir dieser Text, verfasst von mir heute im Bus, einfiel. Aber er tat es. Dabei gab es nicht so eine Konstellation in den letzten Tagen...

Ich bin echt froh, dass ich am Land groß wurde. So als ich 15, 16 Jahre alt war, wollte ich am liebsten in der Stadt leben, denn dort ist ja High Life und so. Aber heute bin ich froh, dass ich hier in meinem kleinen Dorf wohne. Es ist ruhig (abgesehen, es ist Zeltfest Zeit) , die Luft ist toll, das Panorama schön. Und wenn man Glück hat, steht gegenüber dem eigenen Haus ein süßes Holzhäuschen, dessen Hintergrund man ausnutzen darf. Und wenn man noch größeres Glück hat, ist die Wiese zum ersten Mal nach zig Jahren mal kein wildwuchernder Haufen sondern einmal gemäht. Klar, dass ich meine Mutter heute zu akrobatischen Hochleistungen brachte und wir über den Meter mit nicht gemähten Gras, aber abgetrampelt, stiegen und dort die Bilder machten, um halb acht in der Früh. Nur ich und meine Tollpatschigkeit stiegen natürlich direkt in die Brennesseln rein. Blöd daran, dass ich anscheinend leicht allergisch auf den Schwachsinn reagiere und mir noch jetzt alles brennt.

Meinem Kreislauf gehts aber wieder super, das viele Trinken hat was gebracht, besonders, da ich heute mehr Mineralwasser trank!

Aber zurück zu meiner speziellen Begabung. Heute waren wir von der Arbeit aus essen und zuerst fiel mir das Messer mit Fett auf die Hose, dann schmiss ich noch fast meinen Teller runter. Jap, so ist das mit mir. Habe ich behauptet, ich wäre einfach? Nein!

---

"What would you do, if you could do anything", she asked him,
"Kiss you", he said, walking sadly away.

I'm so happy that I grew up at the country. I mean, when I was like 15, 16 I wanted to live in the city, cause there was always something going on. But now, I'm glad to live near the city, but still on the land. It's quite, the air is so much better, we have a beautiful landscape here. Also the house opposite of our is quite cute. It's made out of wood and no one is leaving there. Until this year, the grass was growing like it wanted, no one cared of it. But somehow some people managed to take care of it and now it looks really nice. So my Mum and i went there to take some pictures.




Maison Scotch- Chino, Belt // Forever XXI - Shirt, Flats // Louis Vuitton - Bag // H&M - black, white, orange bracelet // Vintage - other bracelets // OPI - The Color of Minnie, Nails

Mittwoch, 19. Juni 2013

36 Grad und es wird noch heißer...

Das Lied ist Programm. Bei uns ist es wirklich super heiß und mein Kreislauf leider schon brav. Trotzdem, dass ich Mineralwasser schlürfe, bin ich heute fast umgekippt. 

Ich habe mich aber am Abend noch kurz hingelegt und bin mit neuer Energie erwacht. Unvorstellbar, was so ein kleines Nickerchen anrichten kann!

Was sind denn eure Tipps bei dieser Hitze? :)

Und da es wirklich heiß war, habe ich gestern auch mein wunderschönes schwarzes Skaterkleid angezogen. Vielleicht bin ich ja deshalb ko gewesen heute, weil ich Jeans anhatte...

Übrigens seht ihr hier meine neue Liebeskind-Tasche. Habe sie mir im Sale bei Peek&Cloppenburg geholt. Eigentlich, ja eigentlich, wollte ich ja eine scharze MbMJ, die Hillier Hobo mit goldener Hardware, aber finde die mir mal. In jedem Online Shop war sie ausverkauft und wenn ich was will, dann will ich es sofort. Also war ich mal in den Arkaden in Klagenfurt und fand die und finde sie auch sehr toll. Man kann sie sowohl in der Hand tragen, schultern und mit dem verlängerten Gurt auch über die Schulter. Das einzige Manko ist, dass der Gurt echt lang ist und ich ihn vermutlich abschneiden lassen werde, ein paar Löcher habe ich schon neu reingemacht.





Forever XXI - Kleid, Hut, Schuhe // H&M - Jacke // Liebeskind - Tasche // Vintage - Accessoires // Yves Rocher - Aubergine, Nails

Montag, 17. Juni 2013

Outfit "We're up all night to get lucky"

Eigentlich, ja eigentlich, war das, was ich euch gleich zeige, ja nicht das, was ich zu der Veranstaltung am Abend trug. Aber das ist uns nun einmal egal. Ich kann euch ja erzählen, was ich mit dem Outfit gemacht habe, doch niemand will hören, wie ich damit bei der Arbeit war und dann auf eine Pressekonferenz gefahren, oder?


Diesel - Jeans // Review - Bluse // Michael Kors - Tasche // Forever XXI - Sandalen // Ray Ban - Brille // Vintage - Armreif

Sonntag, 16. Juni 2013

Review Catrice Mattifying Oil Control Paper

Ich lese einige Beautyblogs, die sich nicht oder nicht vorrangig mit Naturkosmetik beschäftigen. Denn nur weil etwas keine NK ist, heißt das nicht, dass es nicht gut ist. Ich verwende noch heute einige Produkte, die keine NK sind, einfach deshalb, da es meiner Haut mehr zusagt. Ich finde daran nichts verwerfliches! Und manchmal hat auch KK die "bessere" Alternative. Zum Beispiel einen Sommer mit einer Sonnencreme von alverde tu ich mir bei aller Liebe nicht an! Denn weißer als ich eh schon bin brauch ich nicht zu sein!

Genau auf einem dieser Blogs wurden dann auch die Mattyfing Oil Control Paper von Catrice vorgestellt. Ich war hin und weg, denn ich habe schon lange nach solch einem Papier Ausschau gehalten, es jedoch nirgendswo bisher entdeckt gehabt.
Da ich wusste, dass nur Müller in Österreich einen so großen Catrice Counter hat, sah ich dort vorbei und wurde fündig. Gezahlt habe ich 2,75€ für 50 Stück


Das Versprechen:
"Einfach zwischendurch leicht tupfen – überschüssiger Talg und zu viel Glanz sind verschwunden. Ohne auszutrocknen, absorbiert das mattierende Spezialpapier nur den unerwünschten Film auf der Haut, lässt dabei das Make-up unangetastet. Ideal für Unterwegs!"


Die Blätter sind dünn und leicht durchsichtig. Es wird empfohlen, dass man mit den Blättern über die Zone, die besonders glänzt, in meinem Fall die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) tupf. Ich glaube, würde man den Glanz "abwischen", bestünde auch die Gefahr, das Make Up zu verschmieren ;)

Nach dem Abtupfen glänzt meine Haut. Jedoch natürlich. Ein schöner Glow. Das überschüssige Hautfett wird entfernt und ich kann mich wieder unter die Menschen trauen. 

Mir gefällt besonders der Gedanke, dass die Haut von überschüssigen Fett befreit wird und dieser nicht nur "überpudert" wird. Natürlich könnte man auch Taschentücher verweden, wie ich das vorher getan habe, doch finde ich, dass das Ergebnis mit diesem Papier einfach besser ist. Es wird mehr Fett entfernt.

Und über den Preis müssen wir glaube ich nicht diskutieren, oder? 2,75€ für 50 Stück! Das ist doch toll, oder?

Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dieses Produkt wieder zu kaufen, wenn meines jemals leer werden würde, was jedoch, so glaube ich, einige Zeit dauert. Beide Daumen hoch!

Kennt ihr dieses Produkt? Reizt es euch? 

Samstag, 15. Juni 2013

Grillerei am Samstag

Obwohl ich heute erst um halb 5 im Bett lag, war ich fest davon entschlossen, auf eine Grillerei zu meiner besten Freundin Maja zu gehen.
Immerhin hatte ihr Bruder seiner 23er zu feiern, heute mit Familie und Nachbarn, zu denen immerhin auch ich quasi zähle!



Ja, diesmal viele, viele Fotos. Aber Maja war so lieb und hat einfach viele geschossen. 


Maja & ich


Topshop - Skirt // H&M - Top, Horse Hoe Bracelet // Forever XXI - Shoes, Hat // Louis Vuitton - Bag // Promod - small Bracelett / Pandora - Ring with Hearts // Vintage: Infinity Bracelett, Love Ring, other Accessoires // Nails - Essie "Spaghetti Strap!"


Das Essen war natürlich auch mega lecker! Ich hab mich ordentlich angegessen und könnte sofort wieder ein paar Cevapcici verdrücken. Irgendwie esse ich das in letzter Zeit echt sehr, sehr oft, was komisch ist, da ich an sich Hackfleisch nicht mag :D


Und mit dem Hund aus dem Hause H schließe ich ab, Knuffi. Sie ist einfach der tollste Hund und die Geschichte, wie sie überhaupt zu Maja kam, ist auch einen extra Post wert ;)