Mittwoch, 26. März 2014

Fitwoch - Protein Breakfast

Porridge Protein Breakfast Clean Eating Inspo Food Healthy Sports Fitnessblogger Sportsblogger Strawberries Oatmeal Inzwischen sind die Fitwoch Posts sehr unregelmäßig, was mich persönlich ein wenig stört. Aber ich weiß nicht, was ich euch erzählen will/soll. Denn über mein wöchentliches Trainingsprogramm bloggen? Ich will doch, dass ihr auch einen Nutzen aus dieser Serie habt.

Da zur Zeit Fastenzeit ist, faste ich übrigens auch. Ich habe zwar eine Woche verspätet angefangen (wegen Geburtstag und so) aber halte mich eigentlich sehr streng daran. Kein Alkohol, kein Zucker (bis auf die Proteinriegel, wo leider in der Schoko welche drin sind!). Für all jene, die immer wieder eine Heißhunger Attacke haben kann ich euch die Riegel von Schneekoppe empfehlen. Die gibt es unter anderem bei dm, Kostenpunkt 70Cent, und sie sind ohne Zucker. Ich habe sie super gerne und könnte täglich meinen gesamte Vorrat verputzen.

Damit ich den restlichen Tag der Fastenzeit durchhalte brauche ich immer ein ordentliches Frühstück. Ich esse in der Früh immer gerne "Süß" ohne dass ich Zucker hinzufügen. Auch Kohlenhydrate gibt es bei mir in der Früh, tagsüber versuche ich dann auf sie zu verzichten bzw. sie zu reduzieren. Durch Instagram habe ich ein tolles Mädel entdeckt. Sie hat auch einen Blog, den ihr unter mlnesmeralda.wordpress.com finden könnt. 
Durch sie habe ich auch ein Rezept gefunden, dass einen Foodgasm bei mir auslöst. Zuerst habe ich es skeptisch betrachtet, doch schon der erste Bissen war ein Traum!
Und zwar das ultimative Protein Breakfast (abgesehen von Protein Pancakes) schlechthin "The Cheesecake Porridge". Ich hab nämlich keine Ahnung, wie ich es sonst nennen soll.

Ihr braucht:
5 EL Haferflocken
150 Sojamilch
180 Gramm Topfen
2-3 Löffel Apfelmus
Obst

Ich vermenge die Haferflocken, die Sojamilch, das Apfelmus (zu empfehlen sind hier die von Alnatura mit Banane, Sanddorn etc) mit dem Topfen (für die Deutschen "QUARK") und bringe das alles zum kochen. Natürlich könnt ihr hier schon Obst reinschnippeln. Ich schneide meistens einen Apfel schon mit rein damit der ein wenig "weicher" wird.
Nachdem das Porridge schön warm ist tope ich es noch mit ein wenig Zimt und Obst. Meistens Bananen, am Wochenende kaufe ich mir aber gerne mal Erdbeeren. Wochenende ist dann doch schon was Besonderes ;)
Ich war richtig überrascht wie gut das schmeckt und jeden Abend freue ich mich schon auf das Frühstück am nächsten Tag! 
Porridge Protein Breakfast Clean Eating Inspo Food Healthy Sports Fitnessblogger Sportsblogger Strawberries Oatmeal

Kommentare:

  1. Hmm! Das sieht gut aus. Ich liebe Erdbeeren.

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht richtig lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen
  3. Sieht lecker aus! ;)
    Danke übrigens für den Tipp bei dm! Muss ich morgen unbedingt mal vorbei schaun, weil ich sehr sehr sehr oft das Bedürfnis auf was zu Essen habe und sowas definitiv gebrauchen kann!

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Wie lecker! :) Ich liebe Erdbeeren! Hast du schon mal versucht Kokosmilch hinzuzufügen? Ein Traum!
    Übrigens,... toller Blog :)
    xx
    snowwhite90.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja lecker aus! Erdbeeren gibt es hier seit letzter Woche und ich kaufe ständig welche. Übrigens Hut ab, dass du auf Zucker verzichten kannst, da hätte ich richtig große Probleme!

    AntwortenLöschen
  6. Mmm Yummyyyy :P
    http://cassie2fashion.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  7. Yumminess, the berries look so delicious! Great breakfast idea. Thanks for stopping by hun :)

    AntwortenLöschen
  8. Yummy! das sieht so lecker aus. Ich tuh gleich auch etwas gesundes für meinem körper und mache mir einen grünen smoothie. :)

    xx Lori
    http://fabeau-trends.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Sieht super lecker aus. Ich muss auch etwas konsequenter werden, bzgl.Ernährungsvorsätze einhalten. Dass Du das Fasten so durchziehst finde ich klasse. Ich nehme mir mal ein Beispiel :-)
    LG Aziza
    http://berlin-capital-life.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Wow, don't those strawberries look yummy! Looks so wonderful!

    AntwortenLöschen
  11. also ich faste ja auch während der fastenzeit, alkohol trinke ich eh schon seit fast einem jahr keinen mehr, deshalb verzichte ich auf süßkram. klappt auch echt gut und heißhunger drauf habe ich auch nicht ^_^
    das frühstück sieht echt lecker aus :)
    <3

    AntwortenLöschen
  12. Leckaaaaaaaaaaaa!!! <3 Kann ich Dich als Frühstücksköchin einstellen? ;-) Gott wie ich mich freue das es wieder Erdbeeren gibt! Ich liebe Haferflocken und ich hab so Lust drau jetzt! Lecker guter Post!

    Liebste Grüße aus Nürnberg
    Anja

    AntwortenLöschen
  13. Sowas ähnliches frühstücke ich auch regelmäßig, nur heute gabs cornflakes :D

    AntwortenLöschen
  14. Also so ganz auf Zucker zu verzichten wäre mir echt etwas zu stressig... Respekt, dass du in der Fastenzeit so streng zu dir bist!
    Ich esse nicht viel, aber das bisschen dann mit Genuss, daher mag ich auch Süßes dann wirklich gern... ^^

    Puh, das kann ich nicht verstehen! Ich esse in der Früh wirklich nur, weil es sein muss. Ich habe da weder Lust noch Zeit dafür großartig lange damit zu verbringen... ;)
    Und mir wäre es in der Früh dann halt auch zu stressig die Haare noch trocken zu kriegen usw. Das ist mir dann, wenn ich früh los fahren muss echt zu doof, da schlafe ich lieber länger. ;)

    Das männliche Model ist übrigens noch Single... :P

    AntwortenLöschen
  15. Wow, ich bewundere dich, dass du es schaffst auf Zucker zu verzichten! Das ist glaub ich das was mir am Schwersten fallen würde - auch wenn ich versuche es einzuschränken, ich brauche einfach mein Stück Schoko zum Kaffee :)
    Das Rezept klingt übrigens super lecker und werde ich gleich mal ausprobieren, vor allem weil ich meine "Standard Frühstücksgerichte" grad ein wenig satt habe :D :D

    Liebe Grüße, Lisa
    almondcherry

    AntwortenLöschen
  16. Yummyyyy, da bekomme ich richtig Lust auf Erdbeeren...
    Ich esse im Moment morgens immer Haferflocken mit Milch und Wasser und dazu frisches Obst, besser kann man nicht in den Tag starten !

    Liebst
    Kathi
    Caprice Loves Fashion

    AntwortenLöschen
  17. yummy!
    Ich liebe es, mein lieblingsfrühstück!
    Erbeeren machen einfach so gute laune:)
    Liebst,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  18. Sieht suuuper lecker aus! Ich weiß noch als ich mal ein Rezept gesehen habe bei dem stand "Topfen" als Zutat - ewig habe ich mich gefragt was das ist ^^ Bis ich mal rausfand dass einfach Quark gemeint war. Witzig!

    AntwortenLöschen
  19. Die Erdbeeren, die sehen so lecker aus! Ich habe allerdings noch nicht getraut, sie bei uns zu kaufen. Habe Angst enttäuscht zu werden... dass sie nicht schmecken und noch grün sind... LG, Xenia

    AntwortenLöschen
  20. That looks so delicious! I can't wait to buy strawberries here.
    http://www.averysweetblog.com/

    AntwortenLöschen
  21. It looks incredibly healthy and delicious!

    AntwortenLöschen
  22. Yummy! Und was für ein wunderschöner und eleganter Look!

    Love Minnja

    AntwortenLöschen
  23. Oh sieht das lecker aus, das ist wirklich eine sehr gute Idee für ein gesundes Frühstück :)

    Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
  24. Das klingt superlecker! Muss ich demnächst mal ausprobieren :)
    Aber eine Frage habe ich noch: Was ist denn Topfen?

    LG von Blacky
    http://pennyandblacky.blogspot.de/

    Falls du bei Instagram bist, ich heiße "littlenecklessmonster" und poste auch über Essen und gesunde Sachen. Würde mich freuen, wenn du dich da bemerkbar machst :)

    AntwortenLöschen
  25. ohne Honig geht bei mir nichts...

    AntwortenLöschen
  26. Thanks so much for kindly stopping by...wishing you a marvelous weekend!

    AntwortenLöschen
  27. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!