Mittwoch, 3. Juni 2015

Interview: Yasmin von In love with

Heihei,
Nachdem das letzte Interview mit Irina bei euch so gut ankam, habe ich dieses Mal die liebe Yasmin von In love with mit Fragen bombardiert. Ich hoffe, auch dieses "Interview" gefällt euch gut :)

Mit drei Worten, wie würdest du deinen Stil beschreiben?
Feminin, alltagstauglich, farbenfroh

Wenn du nur noch 5 Kleidungsstücke tragen dürftest, welche wären dass? Also Farbe, Art?
Puh, das ist mega schwer und kommt ja irgendwie auch auf die Jahreszeit an. Gehen wir das Ganze mal vernünftig an. Eine dunkle Jeans, weil sie zu allem passt. Mein heller, fließender Trenchcoat, weil eine Jacke nicht schlecht wäre und man ihn sowohl casual als auch elegant kombinieren kann. Eine schlichte, weiße Hemdbluse, die locker geschnitten ist, macht sich auch gut als Basic. Ein schönes Sommerkleid in Royalblau – weil ich Farbe liebe und sommerliches Blau einfach nicht wegzudenken ist aus meiner Garderobe. Und zu guter Letzt ein paar helle Loafer, am liebsten in Taupe, weil auch das zu allem passt und vielfältig ist in Bezug auf lässigere oder elegantere Looks.

Was ist für die DAS It-Piece der Saison?
So vielfältig und schnell wie die Mode ist, gibt es da gar nicht DAS eine Teil. Auf Anhieb fällt mir jedoch gleich die Palazzohose ein. Ich mag fließende Materialien im Sommer sehr gern und auch die Maxilänge hat mir die letzten Jahre sehr viel Freude bereitet. Eine Palazzohose wäre demnach eine coole Ergänzung im Sommerkleiderschrank.
Wenn man sich deinen Blog so durchschaut, dann sind deine Outfis doch eher romantisch, süß, manchmal elegant aber wohl eher nicht sportlich. Wie hast du zu deinen Stil gefunden?
Ja, das stimmt wohl. Wobei ich sagen muss, dass ich mit den sehr mädchenhaften Outfits immer weniger identifizieren kann. Vielleicht werde ich auch in Sachen Klamotten mittlerweile etwas erwachsener. Mein Stil ist eindeutig geprägt von hellen, neutralen Farben. Ein Umstand, der meiner dunklen Haarfarbe geschuldet ist. Ich mag einfach keine dunklen, tristen Farben an mir, weswegen ich schon immer zu den neutralen Tönen gegriffen habe. Gleiches gilt für sportliche Looks. Die machen ab und zu Spaß, aber in ihnen fühle ich mich einfach nicht wie Yasmin. Mittlerweile weiß ich auch, was mir steht, welche Kleidungsstücke funktionieren und greife ganz automatisch dazu, trage einfach worauf ich Lust habe. Dass viele Outfits aktuell eine lässigere Note enthalten, hängt einfach mit Pragmatismus zusammen. Ich möchte schöne, aber dennoch tragbare Outfits zeigen, weswegen die Heels doch öfter zu Hause bleiben müssen ;) 
Was war das schlimmste (und wirklich das schlimsmte!) was du je getragen hast? 
Rückblickend hatte ich gar nicht so extreme Fehltritte bzw. nehme diese gar nicht so wahr. Mir fällt auch kein spezielles Teil ein, weil es zu jeder Zeit und Lebensphase eben irgendwie gepasst hat und ich mich damals wohl darin gefühlt habe. Ja klar, da gab’s die berühmte Jeansshorts - über - Leggings-Phase als ich 17 war, aber so liefen wir eben alle rum. Oder als ich 15 war und mit den coolen Skaterjungs herum hing. Da verabschiedete ich mich für einige Jahre von der girly-Yasmin und es dominierten destroyed Jeans, Nietengürtel, Parka und olle Chucks. Wenn ich darüber nachdenke, muss ich schon schmunzeln und sah bestimmt mehr als komisch aus, aber ich war glücklich und das ist letztlich wichtiger als irgendwelche Fehltritte ;)

Wer sind deine Stilvorbilder bzw welche Blogs liest du richtig gerne? 
So richtige Stilvorbilder habe ich gar nicht. Ich trage das, was mir gefällt und worin ich mich wohlfühle. Wobei natürlich Inspiration überall lauert: auf der Straße, auf Blogs, Instagram oder auch Magazinen. Ich picke mir dann meine liebsten Komponenten heraus und versuche sie für mich tragbar zu machen. 

In was sollte man deiner Meinung nach eher investieren und was darf auch mal 5€ kosten?
Ich investiere mittlerweile gerne in gute Basics. Wie viele weiße Blusen habe ich schon sinnloserweise gekauft, weil ich auf der Suche nach DER perfekten war. All das Geld hätte ich sparen können und lieber gleich eine hochwertige gekauft. Ähnliches gilt auch für Teile, in die ich mich sofort verliebe und mir direkt 10 Kombinationsmöglichkeiten in den Sinn kommen. Dann lohnt es sich, zu investieren. Günstiger kaufe ich dann Trendteile ein, bei denen ich weiß, dass ich sie nicht ewig besitzen werde, aber Lust habe, es einfach mal auszuprobieren. Das tut dann dem Geldbeutel auch nicht so weh, wenn ich feststellen sollte, dass der Trend eben nicht so meins war.

Wenn du dein 15jähriges Ich noch mal treffen könntest, welchen Rat würdest du ihm bzgl Stil geben?
Ich würde meinem 15jährigen Ich raten, nicht so sehr auf die Meinung anderer zu hören und nicht zu versuchen, es allen recht zu machen. Ich war nie sehr rebellisch und würde mich vielleicht dazu animieren, einfach das Leben zu genießen und manche Entscheidungen spontaner zu fällen. Einfach hinausgehen, jung und abenteuerlich sein. 

Was ist ein absolutes Stil Nogo?
Das gibt es für mich nicht. Jeder soll tragen, worauf er Lust hat, solange er sich gut darin fühlt. Ob ich das dann schön finde, ist eine andere Sache, aber mir muss es ja nicht gefallen. Geschmäcker sind verschieden und wieso sollten wir darüber urteilen? Mode bedeutet Spaß und Leidenschaft für mich und die sollte jeder auf seine eigene Weise ausleben.

Sind Leggins Hosen, ja oder nein?

Najaaa…mit einem langen Oberteil darüber schon, ja. Aber als Hosenersatz finde ich sie eher nicht so vorteilhaft (selbst beim schlankesten Mädchen). Deswegen: Longbluse drüber und ihr seid auf der sicheren Seite. Der Poppes sollte schon bedeckt sein haha

Kommentare:

  1. Es hat echt Spaß gemacht, dieses Interview zu lesen :) Schöne Fragen und interessante Antworten! Werde auch gleich mal auf ihrem Blog vorbei schauen. Bin sowieso ein großer Fan an solchen gemeinsamen Aktionen, mache auch gern gegenseitige Interviews :)

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

    AntwortenLöschen
  2. Hee du!
    Mal wieder ein tolles, spannendes Interview. Ich lese solche Hintergrundinfos echt gerne.
    LG Marmormaedchen
    www.marmormaedchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. looking fab in plazo pants, loved the jacket
    Kisses,
    www.beingbeautifulandpretty.com
    www.indianbeautydiary.com

    AntwortenLöschen
  4. Super Interview!!! Echt spanned :)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, was für tolle Outfits, muss mir den Blog mal genauer ansehen :)
    Die Meinung zu Leggins als Hose teile ich da total mit ihr, trage auch ab und zu eine (zb nach dem Arbeiten, wenn ich noch gemütlich mit Freunden was trinken oder essen gehe) aber dann immer ein langes Top darüber, am besten eins, dass schön flattert, dann siehts mädchenhaft-elegant aus :)

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinnig tolles Interview :D Musste richtig oft schmunzeln!

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    AntwortenLöschen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!