Freitag, 31. Juli 2015

Outfit: Grauer Maxirock & Cami

lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
Seit dem Semesterende bin ich faul. Ja, ich bin es. Ich gehe zwar jeden Tag brav in die Arbeit, treibe regelmäßig Sport und auch mein Zimmer gleicht nicht einer Müllhalde. Im Gegenteil, ich habe es das Wochenende sogar umgebaut und werde euch dazu in den kommenden Tagen einen Post liefern.

Nein, ich bin in anderer Hinsicht faul.

Ich bin blogfaul. Seit einer Woche gab es keinen Post mehr, ich lese kaum noch Blogs in letzter Zeit und kommentiere auch sehr unregelmäßig. Woran das liegt? Ich verrate es euch. Sitzt man 8 Stunden täglich vor dem Computer, liest Nachrichten und kümmert sich um Gesetzesnovellen, dann hat man am Abend nicht große Lust, noch zwei, drei Stunden am Laptop zu verbringen. Es ist einfach so.

Doch ist es vielleicht auch die Bloggerszene? Wage ich es, selber Bloggerin, ein bisschen unsere Szene zu kritisieren? Vielleicht. Wieso?
Ich habe in letzter Zeit den Eindruck, dass es bei manchen Bloggern nur darum geht, dass sie die neueste Kleidung haben. Alte Kleidung zeigt man nicht auf dem Blog. Wieso alte Sachen neu kombinieren?! Das ist doch viel zu uncool. Lieber zu Primark et consortes und komplett neu einkleiden so dass man passenderweise dazu auch einen Haul filmen kann. 
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
Man muss als Blogger natürlich auch nicht nur die neuste Kleidung besitzen, sondern hauptsächlich bloggt man (zumindest so habe ich bei manchen den Eindruck, #sorrynotsorry) deswegen, da man dann viele Follower hat. Viele Follower führen nämlich zu mega abgefahrenen geilen Kooperationen wo man gratis Sachen zugeschickt bekommt. Wieso sonst wird (gefühlt) täglich ein Post täglich in irgendeiner Bloggergruppe auf Facebook geteilt, wo einem gezeigt wird, wie man mehr Follower bekommt? Steigt das Ego eigentlich, wenn dort ein 10k steht oder gar ein 100k? Ist das der Schwanzvergleich der Blogger.

Ich bin faul. Ich poste kaum noch. Ich stelle relativ wenig Bilder bei Instagram online. 
Aber das wird sich ändern. Spätestens, wenn ich wieder täglich zehn Stunden vor meinen Büchern sitze. Dann habe ich nämlich den größten Spaß an Instagram und dem bloggen.

Bis dahin zeige ich euch aber ein Outfit, dass ich richtig oft getragen habe. Cami Top (dasselbe gibt es auch hier), Maxirock (den gleichen gibt es hier), bunte Tasche und das Outfit steht. Nicht zu kompliziert, nicht zu langweilig. Immerhin, bei Outfits bin ich noch nicht faul ;)


lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
Camisole Top- Zalando
Rock- Benetton 
Schuhe- Forever 21
Tasche- Michael Kors
Brille- Ray Ban
Uhr- Jord 

Mittwoch, 22. Juli 2015

Outfit: LWD

lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
Im Sommer greife ich am liebsten zu Shorts oder Kleidern. Na gut, Röcken auch. Aber die sind ja fast wie Kleider.
Wenn man mit dem Fahrrad fast täglich zur Arbeit fährt, dann mag man einfach nicht in engen Jeans den Weg hochradeln. Erstens einmal ist das sehr mühsam und zweitens schwitzt man dann noch mehr. Und verschwitzt um Acht in der Arbeit zu erscheinen ist... nun ja... semioptimal.

Nein nein, ich bin da doch eher bei der Shorts Fraktion. Und Kleider. Wir dürfen die Kleider nicht vergessen! Denn die mag ich auch richtig gerne. Wenn es mal formaler sein muss, dann greife ich auch gerne zum Kleid. Denn es ist luftig, bequem und es passt besser als so eine lässige Shorts.

Weiße Kleider gehören für mich ja zum Sommer dazu. Ich habe bei vielen anderen Bloggern schon LWD (Little White Dress) entdeckt und bin auch selber ein großer Fan von diesen. Weiße Kleider verbindet man einfach schnell mit Sommer, Hitze und Lebensfreude. Ja, Sommer und Lebensfreude gehen für mich Hand in Hand.
lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
Das praktische an weißer Kleidung im Sommer ist auch, dass man darin weniger schwitzt als in dunkler. Schwarz zieht die Sonne an, das hat uns schon unsere Mama beigebracht. Natürlich ist es auch wichtig, was für einen Stoff wir tragen. In Polyester leidet man viel schneller als in Baumwolle!

Da es bei uns in der Früh doch noch kühl werden kann und der Fahrtwind auch nicht zu unterschätzen ist, werfe ich mir dann doch gerne eine Jacke drüber. Es gibt fast nix fieseres als eine Sommergrippe oder eine Verkühlung bei der Hitze. Ich musste vor zwei Jahren durch so was und hätte getrost darauf verzichten können! Also lieber in der Früh eine Jäckchen mitnehmen, am Nachhauseweg wandert es dann eh in die Tasche ;)

Ansonsten habe ich das Outfit schlicht gehalten mit Schuhen und Taschen in einer ähnlichen Farbe. Die Sandalen habe ich übrigens bei H&M im Sale gefunden. Dieses Jahr habe ich ja kaum im Sale zugeschlagen, es gab irgendwie kaum was tolles. Das ist dann natürlich besser für meine Geldbörse ;)
Nur diese Schuhe haben es mir angetan gehabt und da ich eh so ein Paar gesucht habe und dann noch einen Gutschein hatte (der H&M Club zahlt sich für alle Österreicherinnen echt aus!) zahlte ich total wenig für die Sandalen. Was aber nicht heißt, dass ich sie nicht über alles mag ;)

Was sind eure liebsten Kleider bzw. Kleidungsstücke im Sommer? 

lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look

lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look  
lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
 Kleid- Vero Moda
Jacke - Oasap
Schuhe- H&M
Uhr- Fossil
Tasche- Louis Vuitton
Brille - Ray Ban Erika

Sonntag, 19. Juli 2015

Food: Favorites aus 2015 1/2

Hei meine Lieben,
Wisst ihr, was ich mich schon länger frage? Bei Outfits sind Reviews völlig normal, auch ich mache sie, gerne am Anfang des Monats die Outfits des letzten Monats in einem Post zusammengefasst wie zum Beispiel die von Juni 2015. Aber kaum wer macht so einen Post zu Rezepten. Oder kommt es mir nur so vor?
Auf jeden Fall dachte ich mir, mache ich doch einen. Das, und weil ich die Woche keine neuen Rezepte kreiert habe. Aber vor allem aus dem ersten Grund. Die leckersten Rezepte, die, die ich am liebsten mache oder die am meisten Anklang bei anderen gefunden haben, die präsentiere ich euch jetzt!

Hach, was waren die lecker. Und schnell gemacht! Und schnell waren sie auch weg. Sie überlebten nicht einmal den Sonntag Vormittag. Meine Eltern und ich verspeisten sie schon zum bzw nach dem Frühstück. Tja, so ist das nun mal mit gesunden Nachspeisen. Durch das gesunde Mehl und den Jogurt sind die Törtchen super saftig und sättigen richtig lange. Dazu noch die Marillen (die Deutschen nennen sie auch Aprikosen) und perfekte ist ein Törtchen. Ich werde ja oft gefragt, was denn Marillen oder Topfen ist. Nun ja, wir Österreicher und Deutschen teilen zwar eine Sprache, doch benutzen wir Österreicher gerne andere Wörter. Wenn wer bei uns eine Apfelschorle bestellt mit einer Quarktorte, dann wissen wir gleich, dass die Person vermutlich nicht die Bundeshymne gelernt hat, ob nun mit den Töchtern oder ohne ;)

Hier hätten wir wieder so einen Austriazismus. Topfen ist nämlich nichts anderes, als Quark. Nur sagen wir nicht Quark sondern Topfen. Weils cooler klingt ;)
Ich verwende den Teig übrigens auch gerne für meine Waffeln. Er ist richtig fluffig und weich, sättigt langanhaltend und ist richtig lecker. Und gesund.
Wobei, ich ertränkte meine Pancakes oder Waffeln ja gerne in Ahornsirup. Sind die dann noch gesund? Der Sirup ist zumindest "clean", also ja, sind sie. Kennt ihr das, wenn ihr eine Zeit habt, wo ihr von etwas nicht genug bekommen könnt? Ich hatte das schon mit so vielen. Gemüsechips, Heidelbeeren, Pfirsichen, Cashew-Nüssen, Apfelsatz gespritzt (Apfelschorle). Ich esse das dann so zwei, drei Wochen total oft und dann plötzlich mag ich es nicht mehr. Dann reichts mir. Grad gehts mir so mit dem Ahornsirup...

Und natürlich darf auch mein Topfen-Porridge nicht fehlen. Ich mache das richtig, richtig oft. Es ist schnell gemacht, passt perfekt in mein Studentenbudget und sättigt lange und schmeckt göttlich!
Ich könnte nur davon leben und wäre komplett glücklich und zufrieden. 
Ich kannte ja Porridge bzw Haferschleim bis vor ein paar Jahren gar nicht. Meine Mutter machte zwar oft eine Haferflockensuppe, aber die war dann salzig und nicht süß. Irgendwann aber las ich von Porridge und mache es mir halt am nächsten Tag. Das erste Mal Porridge schmeckte dann eher mäh als oha. Es war viel zu wässrig (ich hatte nicht verstanden, dass ich es so lange kochen lassen muss, bis die Haferflocken das Wasser aufgesaugt hatten). Aber es schmeckte trotzdem recht gut. Ich machte es mir seitdem fast jeden Tag und das seit bald 3 Jahren. Irgendwann fügte ich dann Topfen dazu und geschaffen war mein perfektes Frühstück. Inzwischen habe ich schon ein paar Freunde mit dem Topfenporridge-Virus angesteckt ;)

Die Chicken Nuggets habe ich zwar schon einige Zeit lang nicht mehr gemacht, aber das muss ich nachholen! Sie sind richtig lecker, knusprig und gesund. Ja, denn einerseits backe ich sie im Backofen und frittiere sie nicht. Andererseits besteht die Panier aus Haferflocken und nicht aus einer Mehl-Semmelbrösel-Michung. Dazu wird das Fleisch noch richtig zart und weich. Auch ein perfektes Essen für die kleinerer Mitbürger ;)
Die Pommer liebe ich und mache sie mir so oft wie möglich. Bis Januar hatte ich Kartoffeln übrigens fast nie gegessen. Weil sie dick machen. Das habe ich mir zumindest einreden lassen und echt fast nie welche gegessen. Dabei sind Kartoffeln richtig gesund, sättigen lange und schmecken lange. Und naja, natürlich sind manche Kartoffelprodukte ungesund. Das liegt aber an der Verarbeitung. Wenn ich etwas in Öl ertränke, dann ist doch logisch, dass das nicht allzu gesund sein kann, oder?!
Ich mag Kartoffeln sonst aber gerne, am liebsten natürlich in der Pommes Variante. Der gesunden, wohl gemerkt ;)

Ich habe die Spaghetti im Frühling richtig, richtig oft gegessen. Und jetzt auch wieder. Denn sie schmecken einfach so richtig lecker. Denn durch das Pesto schmeckt es richtig cremig. Und einen kleinen Tipp habe ich, in letzter Zeit gebe ich gerne eine Ecke Käse dazu. Der Käse schmilzt dann und alles wird noch cremiger und schmeckt noch viel, viel besser. Anstatt dem Thunfisch kann man auch Tofu verwenden, das mache ich auch gerne. Auf jeden Fall schmeckt es aber sehr lecker, sowohl warm als auch kalt. Also auch eine perfekte Jause ;)

Als letztes noch das Rezept für den gesunden French Toast. Oh, der schmeckt übrigens so richtig, richtig lecker! Kaum zu glauben, dass so etwas sündhaft leckeres gesund sein kann. Das ist aber möglich! :)
Ich finde es ja irgendwie schade, dass es noch immer Menschen gibt, die denken, dass gesunde Sachen langweilig schmecken. Tun sie nicht, im Gegenteil! Reife Erdbeeren schmecken viel toller als Schokolade, ein gesunder Bananenkuchen (ja, so ein Rezept gibt es bald!) schmeckt viel besser als ein Donut und gesunde Pommes schmecken besser als die vor Fett triefende Variante!

Habt ihr vielleicht Wünsche, was ich als nächstes vielleicht in eine gesunde Variante importieren sollte? Oder habt ihr ein Gericht, für das ihr euch ein Rezept wünsch? Oder einen Rezeptwunsch? :)

Mittwoch, 15. Juli 2015

Outfit: Olivgrüner Maxirock & Peplum

lavender star - fashionblogger - streetstyle - austrian blogger - oesttereich - kaernten - klagenfurt - maxi rock gruen oliv tally weijl - peplum top h und m - louis vuitton neverfull canvas monogram mm - converse weiß white - ray ban erika - fossil watch uhr - sommer look sommer outfit - summer look summer style
Hei Hei,
Schon letzten Sommer hatte ich mir den olivgrünen Maxirock bei Tally Weijl im Sale gekauft. Doch da der letztjährige Sommer nicht der tollste war, hütete er eher brav den Schrank. Dafür wird er dieses Jahr oft getragen, denn neben Kleidern und Shorts liebe ich auch Maxiröcke heiß und innig im Sommer. Sie sind leicht zu kombinieren und richtig bequem!

Dazu kombiniert habe ich mein weißes Peplum Top. Gekauft hatte ich es auch letztes Jahr, aber nie getragen. Denn irgendwie hat es nie gepasst. 
Ich wollte es schon verkaufen aber irgendwas hielt mich davon ab. Ich probierte es also ein letztes Mal an und siehe da, es sah doch nicht komisch aus an mir. Manchmal muss man Sachen einfach eine zweite Chance geben. Und Menschen. Vor allem Menschen. 

Ich bin immer wieder schockiert, wie schnell manche Leute andere Menschen in eine Schublade stecken. Natürlich, jeder Mensch hat schon einmal im Leben etwas gemacht, worauf er nicht stolz ist oder was er bereut. Jeder hat Fehler gemacht. Fehler zu machen ist natürlich und menschlich. Aber dass es Menschen gibt, die Fehler, egal was für welche, nicht vergeben finde ich erschreckend. Natürlich, es gibt Fehler, die kann man vermutlich nicht vergeben oder es ist sehr, sehr schwer. Wer schwere Fehler vergibt, der bekommt meine Wertschätzung.
Aber dass man Sachen, die nun wirklich keine griechische Tragödie sind, nicht vergibt, das finde ich dann schon sehr hart! Verdient man denn nicht eine zweite Chance?
lavender star - fashionblogger - streetstyle - austrian blogger - oesttereich - kaernten - klagenfurt - maxi rock gruen oliv tally weijl - peplum top h und m - louis vuitton neverfull canvas monogram mm - converse weiß white - ray ban erika - fossil watch uhr - sommer look sommer outfit - summer look summer style
Ich selber versuche,  so gut es geht natürlich, allen und jedem eine zweite Chance zu geben. Denn ich bin ja auch froh, wenn ich eine bekomme!
Also probiere ich Sachen, bevor ich mich tatsächlich von ihnen trenne, noch sehr, sehr oft an. Wenn ich daran denken, was ich schon alles beinahe weggegeben habe aber dann doch wieder lieb gewonnen habe!
Das beste Beispiel ist die Jeansjacke, die ich auch schon einige Male loswerden wollte aber es dann doch nie tun konnte. Ich trage sie fürchterlich gerne und habe sie echt schon sehr, sehr oft auf dem Blog gezeigt, wie ihr zum Beispiel hier, hier oder hier sehen könnt!

Die Jeansjacke zählt auf jeden Fall, wie die Converse und die Louis Vuitton Neverfull Tasche, zu meinen absoluten Lieblingen im Schrank. Ich liebe es ja, zeitlose Lieblinge mit Sachen zu kombinieren, die zur Zeit total im Trend sind. So habe ich nie das Gefühl, mich zu verkleiden sondern immer in jedes Outfit etwas von mir reinzubringen. Wenn ich mir vorstelle, dass ich zu dem Outfit zum Beispiel Wedges getragen hätte, dann wäre das nicht ich gewissen. Ich trage sehr selten Heels und wenn, dann nie zu einem bodenlangen Kleid. Mir persönlich gefällt das einfach nicht.

Die Converse hingegen sind viel mehr mein Stil. Sportlich-elegant, das gefällt mir sehr gut. Und bequem sind sie ja auch noch ;)
Was ich euch mit diesem Post sagen will? Seid ehrlich zu euch und verstellt euch nicht. Und vergebt. Das Leben ist viel zu kurz, um mit schlechter Laune in einem Outfit rumzulaufen, in dem ihr euch nicht wohlfühlt ;)
lavender star - fashionblogger - streetstyle - austrian blogger - oesttereich - kaernten - klagenfurt - maxi rock gruen oliv tally weijl - peplum top h und m - louis vuitton neverfull canvas monogram mm - converse weiß white - ray ban erika - fossil watch uhr - sommer look sommer outfit - summer look summer style
lavender star - fashionblogger - streetstyle - austrian blogger - oesttereich - kaernten - klagenfurt - maxi rock gruen oliv tally weijl - peplum top h und m - louis vuitton neverfull canvas monogram mm - converse weiß white - ray ban erika - fossil watch uhr - sommer look sommer outfit - summer look summer style
lavender star - fashionblogger - streetstyle - austrian blogger - oesttereich - kaernten - klagenfurt - maxi rock gruen oliv tally weijl - peplum top h und m - louis vuitton neverfull canvas monogram mm - converse weiß white - ray ban erika - fossil watch uhr - sommer look sommer outfit - summer look summer style
lavender star - fashionblogger - streetstyle - austrian blogger - oesttereich - kaernten - klagenfurt - maxi rock gruen oliv tally weijl - peplum top h und m - louis vuitton neverfull canvas monogram mm - converse weiß white - ray ban erika - fossil watch uhr - sommer look sommer outfit - summer look summer style
lavender star - fashionblogger - streetstyle - austrian blogger - oesttereich - kaernten - klagenfurt - maxi rock gruen oliv tally weijl - peplum top h und m - louis vuitton neverfull canvas monogram mm - converse weiß white - ray ban erika - fossil watch uhr - sommer look sommer outfit - summer look summer style
lavender star - fashionblogger - streetstyle - austrian blogger - oesttereich - kaernten - klagenfurt - maxi rock gruen oliv tally weijl - peplum top h und m - louis vuitton neverfull canvas monogram mm - converse weiß white - ray ban erika - fossil watch uhr - sommer look sommer outfit - summer look summer style
Top- H&M
Rock- Tally Weijl
Jacke- H&M
Schuhe- Converse
Tasche- Louis Vuitton
Sonnenbrille- Ray Ban
Kette- Forever 21

Sonntag, 12. Juli 2015

Food: Marillen-Törtchen

lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
Hallo meine Lieben,
Gestern hatte ich es mir vorgenommen: Den Computer neu aufsetzen. Nachdem ich in den seltensten Fällen eine Internetseite ohne nervige Ads öffnen konnte, war es klar: Es muss eher früher als später geschehen. Ich habe das aber immer wegen der Datensicherung hinausgeschoben. Gestern überkam mich aber die Motivation, ich sieg ins Auto und fuhr zum nächsten Elektrogeschäft und holte mir eine externe Festplatte. Höchst motiviert, wohl gemerkt.

Auf dem Weg nach Hause überkam mich dann die Lust auf Avocados. Da ich eh, weil es anscheinend Probleme auf der Autobahn gab und so der ganze Verkehr über eine Umfahrung, über die ich zufälligerweise auch fahren musste, fuhr, durch die Innenstadt fuhr, kam ich auch bei einem Italiener vorbei. Also bei einem italienischen Supermarkt, wohlgemerkt. Da es dort immer mega leckeres Obst und Gemüse zu fairen Preisen gibt, entschloss ich mich kurzfristig, vorbeizuschauen. Und da sah ich sie, Marillen im Angebot! Da mein Vater schon einen halben Monat meine Mutter regelmäßig bittet, doch wieder Marmelade einzukochen, nahm ich eine ganze Kiste mit. Mit 10kg kann man bestimmt einiges an Marmelade machen!
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
Natürlich habe ich mir dann keine Avocados gekauft. Aber auf die hatte ich dann eh keine Lust mehr. Ihr müsst wissen, ich liebe zwar Äpfel, aber Marillen sind für mich die Geschmacksexplosion schlechthin! 
Bevor ich mich also an den Herd stellt hatte ich schon einiges an Marillen gemampft. Wie ich schon gesagt habe, der Italiener (es handelt sich um das Geschäft Mela auf der Rosentalerstraße, nach der Unterführung!) verkauft richtig leckeres Obst und das, wie gesagt, zu normalen Preisen. Wir kaufen richtig gerne dort ein und ich kann es einfach jedem empfehlen, der in Klagenfurt wohnt oder dort oft ist!

Dem Wunsch meines Vater, Marmelade aus den Marillen zu zaubern, konnte ich nicht folgen. Denn das kann ich leider (noch) nicht. Aber ich entschied mich, süße, kleine Törtchen zu zaubern. Denn ein Sonntag ohne Kuchen ist kein guter Sonntag.
Die Törtchen sind wieder gesund, ohne Zucker und einfach. Ja, sie sind gesund. Denn ich finde, wenn man Roggenmehl verwendet, auf Zucker verzichtet und Jogurt nimmt, sind sie auf jeden Fall gesund. Also schlemmen ohne schlechtes Gewissen ;)
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
Ihr braucht:
-1 Ei
-1 Prise Zimt
-150g gesundes Mehl (ich habe Roggenmehl verwendet)
-250g Naturjogurt
-1 Packung Vanillezucker
-1/2 Packung Backpulver
-15 mittelgroße Marillen

Leert das Jogurt in eine Schüssel und entkernt die Marillen. Schneidet 8 davon in kleine Stückchen und püriert sie dann zusammen mit dem Jogurt. Fügt zwei Schuss Süßstoff hinzu und mixt es mit dem Ei, dem Vanillezucker und der Prise Zimt gut durch.
In einer anderen Schüssel mischt das Mehl mit dem Backpulver und vermengt die trockenen mit den flüssigen Zutaten. 
Nehmt dann entweder eine große Springform oder kleine, bestreicht sie ein wenig mit Öl und gebt jeweils soviel des Teiges dazu, als dass noch einiges an Platz frei ist. Nun könnt ihr den restlichen Platz der Springform mit den restlichen Marillen ausfüllen.
Das alles wandert dann in den vorgeheizten Backofen für 45 Minuten.

Der Marillenkuchen ist richtig leicht gemacht und schmeckt sowohl Groß als auch Klein. Das weiß ich, weil mein Neffe gerade neben mir sitzt und den Kuchen in den Himmel lobt ;)
Wenn ihr das Rezept nachmacht, dann würde es mich sehr freuen, wenn ihr es mich dann wissen lässt und das Rezept auf den sozialen Medien mit #svetlanakocht taggt :)
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise

Freitag, 10. Juli 2015

How to Style #14 - Boho meets Espadrij


lavneder star - how to style boho meets espadrij - boho chic look - outfit - fashionblogger  - streetstyle - austrianblogger - sommer look outfit - summer look outfit - bik bok shirt - louis vuitton pochette accessoires - h and m shorts beige - espadrilles espadrij - ray ban erika - kaernten - carinthia - koettmannsdorf
Hei Hei,
Ich bin immer wieder fasziniert, in die wievielte Runde unser "How to Style" geht und finde es auch super, dass euch das Format so gefällt. 
Dieses Mal haben wir uns für das Thema Boho entschieden, denn was wäre mehr Sommer als Boho?
Darunter versteht man eine Mischung aus Elementen des Bohemian und Hippie Looks. Besonders bekannte Vertreterinnen sind Kate Moss, Nicole Richie und Sienna Miller. Besonders den Look von Nicole mag ich sehr.

Was ist für mich Boho?
Beige, viel Weiß, lange, offene, nicht perfekt frisierte Haare, Schmuck en masse, Leichtigkeit, Weizen, Sonne. Immer, wenn ich mich ein bisschen boho anziehe, spüre ich die Leichtigkeit und bin weniger gestresst als sonst. 
Sommer und Boho gehen Hand in Hand. Denn in keiner anderen Jahreszeit ist der Mensch mehr gechillt. Abendsonne und Stress? Funktioniert nicht. Man sitzt dann lieber am Steg, trinkt gemütlich ein paar Getränke während man zu den Sommerhits relaxt. Sorgen sind weit weg, man atmet sie sozusagen aus. Danach atmet man dann gute Laune und Freude ein. 
Sonnenuntergang und Sonnenaufgang. Dazwischen gute Laune und viel Lachen. So viel Lachen, dass einem am nächsten Tag die Wangen schmerzen. 
Das ist für mich Boho. Das ist für mich der Sommer.
lavneder star - how to style boho meets espadrij - boho chic look - outfit - fashionblogger  - streetstyle - austrianblogger - sommer look outfit - summer look outfit - bik bok shirt - louis vuitton pochette accessoires - h and m shorts beige - espadrilles espadrij - ray ban erika - kaernten - carinthia - koettmannsdorf
Ich habe versucht, wenigstens ein bisschen von der Sonne für euch in den Bildern einzufangen. Natürlich auf einem Weizenfeld. Dafür habe ich dann natürlich eine allergischen Reaktion auf den Beinen riskiert, aber das mache ich doch gerne ;)
Ich habe das weiße Top (hier gibts eine ähnliche auch in der Preisklasse!) im Boho Stil im Mai schon bei Zalando bestellt gehabt, aber bisher keine Zeit gefunden, es zu tragen. Denn einerseits wartet so viel Sommermode, von mir getragen zu werden. Und auf der anderen Seite ist das Top weniger arbeitslike als meine andere Mode. Aber dafür umso perfekter fürs Baden gehen oder Eis essen!
Dazu die beige Shorts von H&M im Lederlook. Die ist richtig bequem und wird im Sommer bestimmt noch einige Male angezogen. Zur Zeit mag ich Shorts ja richtig gerne und richtig kombiniert sind sie auch was für die Arbeit.

Natürlich durften viel Schmuck nicht fehlen. Aber Achtung, es kommt auf die Art des Schmuckes an. Nichts zu elegantes, lieber Ketten und Armbänder, wo man mehrere übereinander tragen kann. 
Die Schuhe müssen bei mir im Sommer vor allem eins sein: Bequem. Keine engen Ballerinas, keine hohen Hacken! Im Sommer muss es luftig leicht sein, nicht nur bei der Kleidung, sondern auch (oder vor allem?) bei den Schuhen. Also sind die Espadrilles von espadrij perfekt. Sie sind richtig bequem und man kann mit ihnen ohne Probleme eine Nacht durchtanzen. Was ich zwar nicht empfehle, weil sie dann schmutzig werden, aber man kann. Ich weiß das, denn ich habe das am Wochenende gemacht. Zweimal.

Ich besitze ja bereits drei Paar dieser tollen Schüchen von espadrij und liebe sie. Mein erstes Paar trage ich noch heute so gerne, wie damals, als ich sie gekauft habe. Und das tolle ist, ihr könnt auch ein paar gewinnen! Dazu müsst ihr lediglich den Facebook Post zu diesem Outfit kommentieren :)

Ich hoffe, dass euch das Outfit gefällt. Vergesst nicht, auch bei den anderen Mädels vorbeizuschauen damit ihr seht, wie sie das Thema Boho meets Espadrij interpretiere :)

lavneder star - how to style boho meets espadrij - boho chic look - outfit - fashionblogger  - streetstyle - austrianblogger - sommer look outfit - summer look outfit - bik bok shirt - louis vuitton pochette accessoires - h and m shorts beige - espadrilles espadrij - ray ban erika - kaernten - carinthia - koettmannsdorf
lavneder star - how to style boho meets espadrij - boho chic look - outfit - fashionblogger  - streetstyle - austrianblogger - sommer look outfit - summer look outfit - bik bok shirt - louis vuitton pochette accessoires - h and m shorts beige - espadrilles espadrij - ray ban erika - kaernten - carinthia - koettmannsdorf
lavneder star - how to style boho meets espadrij - boho chic look - outfit - fashionblogger  - streetstyle - austrianblogger - sommer look outfit - summer look outfit - bik bok shirt - louis vuitton pochette accessoires - h and m shorts beige - espadrilles espadrij - ray ban erika - kaernten - carinthia - koettmannsdorf
lavneder star - how to style boho meets espadrij - boho chic look - outfit - fashionblogger  - streetstyle - austrianblogger - sommer look outfit - summer look outfit - bik bok shirt - louis vuitton pochette accessoires - h and m shorts beige - espadrilles espadrij - ray ban erika - kaernten - carinthia - koettmannsdorf
lavneder star - how to style boho meets espadrij - boho chic look - outfit - fashionblogger  - streetstyle - austrianblogger - sommer look outfit - summer look outfit - bik bok shirt - louis vuitton pochette accessoires - h and m shorts beige - espadrilles espadrij - ray ban erika - kaernten - carinthia - koettmannsdorf
lavneder star - how to style boho meets espadrij - boho chic look - outfit - fashionblogger  - streetstyle - austrianblogger - sommer look outfit - summer look outfit - bik bok shirt - louis vuitton pochette accessoires - h and m shorts beige - espadrilles espadrij - ray ban erika - kaernten - carinthia - koettmannsdorf
lavneder star - how to style boho meets espadrij - boho chic look - outfit - fashionblogger  - streetstyle - austrianblogger - sommer look outfit - summer look outfit - bik bok shirt - louis vuitton pochette accessoires - h and m shorts beige - espadrilles espadrij - ray ban erika - kaernten - carinthia - koettmannsdorf
Top- Bik Bok
Shorts- H&M
Kette- Forever 21
Sonnebrille- Ray Ban
Espadrilles- espadrij
Tasche- Louis Vuitton

Montag, 6. Juli 2015

Outfit: Blümchen Shorts

lavender star - streetstyle austria oesterreich kaernten carinthia klagenfurt koettmannsdorf - shorts mit blumen zara oasap - lila top h und m - louis vuitton speedy damier ebene - ray ban erika - fossil golden watch - converse weiß white - sommer look sommer outfit summer fashion -
Hallo meine Lieben,
Könnt ihr euch noch an die Sängerin "Blümchen" aus den 90-ern erinnern? Ich mochte ihre Lieder eigentlich ja nie, aber meine Cousine war ein riesen Fan von ihr. Ihr Zimmer war voll mit Postern von ihr (später kamen dann Poster von den No Angels, von denen ich dann aber auch richtig begeistert war) und sie konnte die Lieder richtig auswendig. Ich verstand hingegen nie, wie man sich denn Blümchen nennen konnte! Da waren mir die Spice Girls sympathischer!

Nichts desto trotz erinnert mich meine Shorts an die Sängerin, natürlich nur zweitrangig. Denn diese ist voll mit Blümchen und richtig, richtig bequem. Ich hatte sie bereits letztes Jahr über eine Kooperation erhalten, aber da der Sommer letztes Jahr eher "für die Fisch"war, nur einmal tragen können. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie froh ich über die Temperaturen gerade bin, denn das heißt, dass ich all die Kleidung, die ich bereits letztes Jahr gekauft, aber mangels warmer Temperaturen höchstens einmal tragen konnte, dieses Jahr umso öfter tragen kann. Es passiert also echt oft, dass ich mich mehrmals täglich umziehe. Was nur zum Teil daran liegt, dass ich mich anpatze. Sondern einfach auch daran, dass ich so viele Sachen zum tragen habe ;)

Als es so richtig warm wurde, stand für mich fest, die Shorts werden angezogen. Da ich versuche, so oft wie möglich mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, sind Shorts die perfekte Wahl. Einerseits sind sie locker und bequem genug, um darin 30 Minuten zu radeln, auf der anderen Seite zeigen sie nicht zu viel (natürlich richtig kombiniert) und so kann ich sie im Juni ruhig öfters tragen!
lavender star - streetstyle austria oesterreich kaernten carinthia klagenfurt koettmannsdorf - shorts mit blumen zara oasap - lila top h und m - louis vuitton speedy damier ebene - ray ban erika - fossil golden watch - converse weiß white - sommer look sommer outfit summer fashion -
Zu den süßen Blümchen Shorts trage ich übrigens meinen lilafarbenen Pullover. Oder ist das lavendel? Keine Ahnung, auf jeden Fall gefällt mir die Farbe richtig gut und ich habe mir auch ein Cami-Top bei H&M im Sale in exakt der gleichen Farbe gekauft. Also mehr Kombinationsmöglichkeiten für mich ;)
Dadurch, dass der Sweater dann doch nicht zu eng anliegend ist, war er perfekt für das warme Wetter. Weiters findet sich die Farbe auch noch in den Shorts wieder!

Dazu habe ich meine weißen Converse und meine Speedy von Louis Vuitton getragen. Ich mag den Kontrast aus sportlich (Converse) und elegant (Speedy). Dazu hätten natürlich auch super beige Ballerinas gepasst, aber irgendwie fand ich es an dem Tag "richtiger" die Converse dazu zu tragen. 
Da ich mir aber sicher bin, dass ich die Shorts nicht das letzte Mal getragen habe, werdet ihr bestimmt noch ein paar Kombinationen sehen.
Ich hoffe, der Look gefällt euch. Wie kombiniert ihr Shorts am lieben? :)
lavender star - streetstyle austria oesterreich kaernten carinthia klagenfurt koettmannsdorf - shorts mit blumen zara oasap - lila top h und m - louis vuitton speedy damier ebene - ray ban erika - fossil golden watch - converse weiß white - sommer look sommer outfit summer fashion -
lavender star - streetstyle austria oesterreich kaernten carinthia klagenfurt koettmannsdorf - shorts mit blumen zara oasap - lila top h und m - louis vuitton speedy damier ebene - ray ban erika - fossil golden watch - converse weiß white - sommer look sommer outfit summer fashion -
lavender star - streetstyle austria oesterreich kaernten carinthia klagenfurt koettmannsdorf - shorts mit blumen zara oasap - lila top h und m - louis vuitton speedy damier ebene - ray ban erika - fossil golden watch - converse weiß white - sommer look sommer outfit summer fashion -
lavender star - streetstyle austria oesterreich kaernten carinthia klagenfurt koettmannsdorf - shorts mit blumen zara oasap - lila top h und m - louis vuitton speedy damier ebene - ray ban erika - fossil golden watch - converse weiß white - sommer look sommer outfit summer fashion -
lavender star - streetstyle austria oesterreich kaernten carinthia klagenfurt koettmannsdorf - shorts mit blumen zara oasap - lila top h und m - louis vuitton speedy damier ebene - ray ban erika - fossil golden watch - converse weiß white - sommer look sommer outfit summer fashion -
lavender star - streetstyle austria oesterreich kaernten carinthia klagenfurt koettmannsdorf - shorts mit blumen zara oasap - lila top h und m - louis vuitton speedy damier ebene - ray ban erika - fossil golden watch - converse weiß white - sommer look sommer outfit summer fashion -
Sweate - H&M
Shorts - Oasap
Tasche - Louis Vuitton
Schuhe - Converse
Brille - Ray Ban
Uhr- Fossil

Sonntag, 5. Juli 2015

Food: Gesunder Kirschkuchen mit Jogurt

lavender star - #svetlanakocht - rezept für gesunden kirschkuchen mit jogurt - clean eating - saisonales kochen backen - sommerrezept
Hei hei,
Die Sommerzeit ist schon was tolles. Alleine, was das Essen betrifft. Wassermelonen, süße Erdbeeren, saftige Nektarinen und Pfirsiche und tiefrote Kirschen. Ein Feuerwerk des Gaumens!

Ich persönlich liebe ja Kirschen und bedaure mal wieder zutiefst, dass der Regen unseren eigenen Kirschbaum für dieses Jahr unfruchtbar gemacht hat. Vor zwei Jahren hatten wir einen tiefroten Kirschbaum, so voll war er mit den süßesten Kirchen von hier bis nach Italien. Denn von dort kommen die Kirschen, die ich für den Kirschkuchen verwendet habe. Nur so am Rande erwähnt ;)

Dass ich mal wieder einene leckeren und gesunden (!!!) Kuchen backen wollte wusste ich schon lange. Durch die Uni komme ich unter dem Semester leider zu selten an den Backofen. Also war ich froh, endlich Ferien zu haben, denn das heißt, dass ich wieder viel, viel backen kann!
Da ich knapp zwei Kilo überreife Kirschen gekauft hatte, stand schnell fest, was ich aus einem Teil zaubern werde: Einen gesunden Kuchen! Das tolle an dem Kuchen ist übrigens auch, dass ihn Diabetiker essen können. Dazu ist er noch super einfach, nur mit der Backzeit dauerts ein bisschen länger ;)

Das Rezept
Also pflückt die Kirschen, stellt euch in die Küche und schwingt den Kochlöffel, denn es ist Zeit für einen richtig leckeren, gesunden Kirschkuchen mit Jogurt.

Ihr braucht:
- 2 Eier
- 1 Packung Vanillezucker
- Süßstoff (entweder Stevia, Birkenzuckert etc)
-1 Packung Backpulver
-300g Mehl (ich habe Buchweizenmehl verwendet)
-500g Jogurt
-Kirschen
lavender star - #svetlanakocht - rezept für gesunden kirschkuchen mit jogurt - clean eating - saisonales kochen backen - sommerrezept
Ich selber habe gewöhnlichen Süßstoff verwendet. Ihr müsst selber schauen, wieviel ihr nehmen müsst. Auf jeden Fall müsst ihr die Süße von 180g Zucker kompensieren.
Vermischt das Süßungsmittel, den Vanillezucker und die Eier und schlagt es schaumig. Gebt dann den Jogurt dazu. Wenn ihr einen nicht fettreduzierten verwendet wird es, finde zumindest ich, cremiger. Ich stelle es mir mit griechischem Jogurt auch super lecker vor! 
In einer seperaten Schüssel vermengt dann das Mehl mit dem Backpulver und fügt dann beides dem Ei-Jogurt-Gemisch hinzu. Schön mixen.
Das wandert dann in eine Backform, welche ihr zuvor noch mit ein wenig Öl ausgemalt habt.
Halbiert dann die Kirschen, entfernt den Kern und gebt sie auf den Teig. Alles wandert dann für 60-90 Minuten bei 180° in den Backofen. Ich kan euch leider gar keine genaue Zeitangabe geben, da ich selber immer wieder den Zahnstocher-Trick mache. Bleibt noch Teig hängen, bleibts noch drinnen. Ist der Zahnstocher aber ohne Teigreste könnt ihr den Kuchen rausnehmen!
 
Durch den Jogurt wird der Kuchen richtig saftig. Da ihr auf Butter bzw Margarine verzichtet und noch den Zucker weglässt, ist der Kirschkuchen richtig gesund und "clean". Er sättigt optimal, also kann man auch mal ein Stück Kuchen zum Frühstück haben. Ganz nach Marie Antoinette, wenns kein Brot gibt, dann essen wir halt Kuchen ;)

Ich würde mich sehr freuen, dass, wenn ihr den Kuchen nachbäckt, ihr es mich wissenlässts und das Rezept auf sozialen Medien mit #svetlanakocht taggt :)
lavender star - #svetlanakocht - rezept für gesunden kirschkuchen mit jogurt - clean eating - saisonales kochen backen - sommerrezept
lavender star - #svetlanakocht - rezept für gesunden kirschkuchen mit jogurt - clean eating - saisonales kochen backen - sommerrezept

Freitag, 3. Juli 2015

Outfit Review Juni 2015

Hei meine Lieben,

Das erste halbe Jahr ist vorbei. Die ersten 6 Monate des Jahres 2015. Und die nächsten stehen uns bevor. Und ich freue mich schon tierisch. Und bin mehr als dankbar für die letzten 6 Monate und die vielen Menschen, die ich neu kennen lernen durfte bzw besser kennen lernen durfte. Ich habe so viel positive Energie gespürt und bin eigentlich jeden Tag (abgesehen von den Tagen vor Prüfungen, aber das ist ja normal, hihi) voll froh aufgewacht. Denn ich habe einerseits das gefunden, was mir im Studium Spaß macht (Steuerrecht), andererseits habe ich auch richtig Spaß wieder an der Politik gefunden. Anfang Mai hatte mich nämlich eine Veranstatung so aufgeregt, dass ich kurz davor war, komplett aus der Politik zu gehen. Wer er nicht weiß, ich bin in der Volksgruppenpolitik tätig ;)

Aber dann lernte ich Menschen kennen, die mir nicht nur meine Begeisterung für die Politik wieder zurück gaben. Sondern mich auch ermutigten, gesellschaftspolitisch aktiv zu werden. 

Was mir auch noch total viel Energie gab war die Uni. Auch wen ich mich blau und grün ärgerte und manchmal viel zu viel über Professoren schimpfte, im Endeffekt war das Studienjahr das erfolgreichste bis jetzt. Und ich hoffe, es wird weiter so gehen. Es stimmt, wenn man hart arbeitet, dann sieht man auch tolle Resultate.

Ich hoffe also, dass auch das nächste halbe Jahr so toll wird wie das jetzige. Denn ehrlich, verdient hätte ich es mir. Denn die letzten Jahre waren jetzt wirklich nicht so das Gelbe vom Ei. Also her mir den sieben fetten Jahren! ;)

Auch der Juni verging schnell. Das liegt vermutlich daran, dass ich wirklich viel für eine Prüfung zu lernen hatte. Denn wenn man mal Blut geleckt hat, dann will man weiter Erfolge einfahren. Mein Ziel für die Prüfung war zwar primär die Prüfung schaffe, sekundär wollte ich diss aber auch mit einer guten Note. Und das habe ich dann zum Glück auch geschafft. Natürlich, die Tatsache, dass ich knapp bei einem 1er vorbei bin, nervt schon ein bisschen. Aber wenn ich mir das vor Augen führe, wie viele die Prüfung nicht schaffen, dann ist das dann auch egal. Und beim Jusstudium geht es vor allem um eines: durchbeißen. Augen zu und durch also!

Was mir auch outfittechnisch aufgefalen ist? Ich kleide mich wieder ich. Ich will nicht mehr wer anders sein. Ich will nicht monochrom sein, ich muss nicht Hipsterkleidung tragen, ich brauche nicht jeden Tag Heels. Denn das bin nicht ich. Ich bin das Mädchen, dass Kleider liebt, Röcke, Converse, schöne Taschen und das Streifen mehr liebt als einfärbige Shirts.

Es tut viel besser, wenn man so ist, wie man ist. Wenn man das macht, was einem gefällt. Wenn man im Studium etwas findet, dass einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Wenn man auf Menschen trifft, die die gleichen politischen Ansicht vertreten, fernab von Hetze und Hass. Wenn man sich selber so mag, wie man ist. Und wenn man das Beste aus "dem alten Leben" mitnehmen kann. Ich bin dankbar für alles, was mir dieses halbe Jahr passiert ist. Und zum ersten Mal kann ich sagen, dass ich mich so mag, wie ich bin.