Sonntag, 12. Juli 2015

Food: Marillen-Törtchen

lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
Hallo meine Lieben,
Gestern hatte ich es mir vorgenommen: Den Computer neu aufsetzen. Nachdem ich in den seltensten Fällen eine Internetseite ohne nervige Ads öffnen konnte, war es klar: Es muss eher früher als später geschehen. Ich habe das aber immer wegen der Datensicherung hinausgeschoben. Gestern überkam mich aber die Motivation, ich sieg ins Auto und fuhr zum nächsten Elektrogeschäft und holte mir eine externe Festplatte. Höchst motiviert, wohl gemerkt.

Auf dem Weg nach Hause überkam mich dann die Lust auf Avocados. Da ich eh, weil es anscheinend Probleme auf der Autobahn gab und so der ganze Verkehr über eine Umfahrung, über die ich zufälligerweise auch fahren musste, fuhr, durch die Innenstadt fuhr, kam ich auch bei einem Italiener vorbei. Also bei einem italienischen Supermarkt, wohlgemerkt. Da es dort immer mega leckeres Obst und Gemüse zu fairen Preisen gibt, entschloss ich mich kurzfristig, vorbeizuschauen. Und da sah ich sie, Marillen im Angebot! Da mein Vater schon einen halben Monat meine Mutter regelmäßig bittet, doch wieder Marmelade einzukochen, nahm ich eine ganze Kiste mit. Mit 10kg kann man bestimmt einiges an Marmelade machen!
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
Natürlich habe ich mir dann keine Avocados gekauft. Aber auf die hatte ich dann eh keine Lust mehr. Ihr müsst wissen, ich liebe zwar Äpfel, aber Marillen sind für mich die Geschmacksexplosion schlechthin! 
Bevor ich mich also an den Herd stellt hatte ich schon einiges an Marillen gemampft. Wie ich schon gesagt habe, der Italiener (es handelt sich um das Geschäft Mela auf der Rosentalerstraße, nach der Unterführung!) verkauft richtig leckeres Obst und das, wie gesagt, zu normalen Preisen. Wir kaufen richtig gerne dort ein und ich kann es einfach jedem empfehlen, der in Klagenfurt wohnt oder dort oft ist!

Dem Wunsch meines Vater, Marmelade aus den Marillen zu zaubern, konnte ich nicht folgen. Denn das kann ich leider (noch) nicht. Aber ich entschied mich, süße, kleine Törtchen zu zaubern. Denn ein Sonntag ohne Kuchen ist kein guter Sonntag.
Die Törtchen sind wieder gesund, ohne Zucker und einfach. Ja, sie sind gesund. Denn ich finde, wenn man Roggenmehl verwendet, auf Zucker verzichtet und Jogurt nimmt, sind sie auf jeden Fall gesund. Also schlemmen ohne schlechtes Gewissen ;)
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
Ihr braucht:
-1 Ei
-1 Prise Zimt
-150g gesundes Mehl (ich habe Roggenmehl verwendet)
-250g Naturjogurt
-1 Packung Vanillezucker
-1/2 Packung Backpulver
-15 mittelgroße Marillen

Leert das Jogurt in eine Schüssel und entkernt die Marillen. Schneidet 8 davon in kleine Stückchen und püriert sie dann zusammen mit dem Jogurt. Fügt zwei Schuss Süßstoff hinzu und mixt es mit dem Ei, dem Vanillezucker und der Prise Zimt gut durch.
In einer anderen Schüssel mischt das Mehl mit dem Backpulver und vermengt die trockenen mit den flüssigen Zutaten. 
Nehmt dann entweder eine große Springform oder kleine, bestreicht sie ein wenig mit Öl und gebt jeweils soviel des Teiges dazu, als dass noch einiges an Platz frei ist. Nun könnt ihr den restlichen Platz der Springform mit den restlichen Marillen ausfüllen.
Das alles wandert dann in den vorgeheizten Backofen für 45 Minuten.

Der Marillenkuchen ist richtig leicht gemacht und schmeckt sowohl Groß als auch Klein. Das weiß ich, weil mein Neffe gerade neben mir sitzt und den Kuchen in den Himmel lobt ;)
Wenn ihr das Rezept nachmacht, dann würde es mich sehr freuen, wenn ihr es mich dann wissen lässt und das Rezept auf den sozialen Medien mit #svetlanakocht taggt :)
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise
lavender star - cooking - kleines toertchen mit marille - marillentorte - #fitdurch2015  - #svetlanakocht - gesund leben - rezept mit marille - clean eating - gesundes rezept - gesunde nachspeise

Kommentare:

  1. Aaah, sieht ja wahnsinnig lecker und irgendwie auch total gesund aus! Auf Aprikosen bin ich in "unverarbeitetem" Zustand allergisch, aber gebacken kann ich sie essen! Ergo: Wird definitiv nachgekocht :)

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super lecker aus ,
    muss ich mal ausprobieren!
    Liebste Grüße:)
    Cyra

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker das aussieht! *-*
    Werde ich wohl mal nachbacken! :)

    AntwortenLöschen
  4. nice post :)

    http://www.itsmetijana.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. gottchen sieht das lecker aus
    die muss ich meinem freund mal machen wenn er mich demnächst besucht
    super Fotos

    Hoffe du schaust auch mal bei mir vorbei <3
    AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  6. OMG! It looks so delicious...Yummy!! Thanks for the useful tips|
    Baci,
    Coco et La vie en rose - Valeria Arizzi

    AntwortenLöschen
  7. Ach sieht das lecker aus, das ist mal ein richtig tolles, außergewöhnliches Rezept! :)

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Svetlana, das sieht ja megalecker aus! Und dem Rezept nach zu urteilen, müssten sogar meine eher gar nicht ausgeprägten Backkünste dafür ausreichend sein :)
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  9. Wow it looks so delicious :) thanks for this recipe :) have a nice day x

    Welcome to my blog
    www.blotterlife.com :))

    AntwortenLöschen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!