Mittwoch, 19. August 2015

Interior: Lavender Room 2.0

lavender star - zimmer - begehbarer kleiderschrank - pax kleiderschrank - offener kleiderschrank - wardrobe -
Ein eigenes Zimmer bedeutet so viel mehr als ein paar Möbel. Es bedeutet Freiheit. Es bedeutet ein Ort, an dem man sich zurückziehen kann. Mal weinen kann, wenn der Tag blöd war. Oder auch laut los lachen, wenn etwas lustiges passiert ist. Von dort führt man Telefonate mit den besten Freunden, erzählt ihnen von einem tollen Tag, einem miesen Date oder den blöden Arbeitskollegen. Oder teilt mit ihnen das süße Lächeln des Jungen von Neben an. 

Ein Bett stellt nicht nur den Ort des Ruhens dar. Es wird mal schnell als Kleiderschrank entwendet, wenn man sich für einen speziellen Anlass zum 8. Mal nervös umzieht. Es dient als Auffangbecken für die vielen Tränen. Es dient als Schmiede der Träume, ob nun der wachen oder der schlafenden. Man (tag-)träumt nirgends besser als im eigenen Bett. Magazine oder Bücher lesen sich wie im vorbeifliegen in dem Bett und es gibt kaum etwas schöneres, als sich mit einer warmen Tasse Tee bei Gewitter draußen ins warme Bett zu kuscheln.

Der Schreibtisch. Der Ort, an dem Wunder geschehen. Manchmal echte, manchmal nur solche, die man sich herbei wünscht. Dort tippst man die Chatnachrichten mit Freunde, man schreibt an dem Tisch die Blogposts und zerbricht sich den Kopf über mal interessante, mal weniger spannende Arbeiten für die Universität. Manchmal muss man auch weinen. Wenn das lernen nicht so geht, wie man will. Oder wenn man eine fiese Nachricht per Mail erfahren hat und das Bett dann doch zu weit weg ist. 

Der Kleiderschrank ist dann wohl das Heiligtum eines jeden Mädchens. Oder sollte es zumindest sein. Egal, ob sich darin Chanel und Gucci tummeln oder doch eher eine Louis Vuitton neben dem Kleid von Zara versteckt. Es ist egal, ein Kleiderschrank spiegelt den Stil eines jeden Mädchens wieder. In ihm verstecken sich gern getragene Kleider (das sind die, die man sofort sieht!), Kleidungsstücke, die man zwar oft trägt, aber niemanden zeigen will (ich spreche hier von alten Jogginghose und Shirts, von denen wir behaupten, dass sie uns nicht gehören, wenn wir gefragt werden!). Natürlich dürfen wir nicht die besonderen Kleider vergessen. Ballkleider, mit raffinierten Ausschnitten, eleganten Verzierungen oder langen Schleppen. Einfach Kleider, die uns genauso aussehen lassen, wie wir uns eigentlich fühlen sollten, wie etwas besonderes. Die uns sofort mehr Selbstvertrauen schenken, als wir vielleicht haben.
Und natürlich haben wir auch die paar Kleidungsstücke, von denen wir hoffen, dass sie irgendwann wieder modern werden und sich das Horten ausgezahlt hat. Ich beneide an dieser Stelle jene Mädels, die ihre "Schlaghosen", "Spaghettiträgertops", "Adidas Superstar" und ihre "Karottenhosen" nicht der Caritas, sondern der hintersten Ecke ihres Schrankes geopfert haben. Glaubt mir, ihr seid die wahren Anne Wintours!
lavender star - zimmer - begehbarer kleiderschrank - pax kleiderschrank - offener kleiderschrank - wardrobe -
Mein Zimmer ist auch so etwas wie meine Ruhezone. Ich entspanne hier von mühsamen Tagen, liebe es, tagelang nur im Bett zu liegen und Serien zu schauen oder auch mal produktiv am Schreibtisch zu sein. 
Ich habe es mir diesen Sommer ganz stark vorgenommen, endlich das Projekt Zimmer zu beenden. Und seht an, ich habe es. Ich habe mir diesen Sommer einen Tisch ( diesen) geholt und meinen alten schwarzen Pax durch den weißen meines Bruder ersetzt. Alles selber, wohlgemerkt. Blaue Flecken und aufgerissene Nagelhaut waren die Folge, aber als ich dann fertig war, war ich stolz wie schon lange nicht mehr. 

Da mein Zimmer leider nicht allzu groß ist, konnte ich es nicht schaffen, meinen ganzen Kleiderschrank zu fotografieren. Aber ein kleiner Einblick ist besser als keiner, oder?
Ich finde, das gute an einem offenen ist, dass man immer darauf schauen muss, dass er ordentlich aussieht. Bei mir gibt es für gewöhnlich keine hässlich reingeworfenen Kleider, zum Glück. Man sieht auch sofort, was man alles besitzt. Trägt man etwas länger nicht, kann man es aussortieren. Oder, wie ich, nach oben geben. Im oberen Regal lagere ich nämlich neben meinen Pullovern jene Kleidung, die ich aussortieren möchte. Außer natürlich, ich erlebe in den nächsten Wochen den innerlichen Drang, genau die Kleidung in 100 Kombinationen zu tragen, oder so.
In den Laden bewahre ich meine Shirts, Socken und Sportsachen auf. Na gut, das Groß der Sportsachen befindet sich zur zeit in der Wäsche. 
Meine Taschen platziere ich entweder über meinen Kleidern (jene, die man nicht zufassemfalten kann) oder unter ihnen in einer Schublade. 
lavender star - zimmer - begehbarer kleiderschrank - pax kleiderschrank - offener kleiderschrank - wardrobe -
Meinen Schreibtisch habe ich euch ja schon oben verlinkt. Zur Zeit bin ich noch am überlegen, welchen Spruch ich mir noch auf die Wand über dem Tisch hängen soll. Es sollen motivierende Sprüche sein wie die zwei oben "Don't ever let anyone dull your Sprache" und "Do more of what makes you happy". Weiß vielleicht eine / einer von euch einen tollen? Die "Leinwand" mit dem zweiten Spruch habe ich mir übrigens bei Prentu machen lassen. Danke an dieser Stelle noch einmal!
Was man in meinem Zimmer aber nicht findet sind Blumen. Ich kann euch leider gar nicht sagen wieso, aber ich mag Topfpflanzen gar nicht. Es geht sogar so weit, dass ich weine, wenn ich welche in mein Zimmer tragen muss da mich diese Pflanzen so wütend machen. Was echt amüsant ist, denn ich liebe Schnittblumen und auch gegen Pflanzen in der "freien Natur" habe ich nichts. Aber ich glaube, jeder hat seine Macken.
lavender star - zimmer - begehbarer kleiderschrank - pax kleiderschrank - offener kleiderschrank - wardrobe -
Was mir ansonsten noch wichtig war für das Zimmer? Dass es harmonisch ist. Die vorherrschenden Farben sind Lavendel (Zimmerfarbe), Weiß (Schrank und Tisch) und Schwarz (Regale und Bett). Ich finde, diese drei Farben harmonieren sehr gut miteinander. Sie sind alle drei sanft und beruhigen. Ich würde mich keineswegs in einem Zimmer mit einer grellen Wandfarbe wohlfühlen. 
Wie ich oben bereits geschrieben habe, das Zimmer soll eine Wohlfühloase sein. Und die kann es nur sein, wenn man gerne ins Zimmer kommt. Und das tue ich in mein Zimmer sehr gerne :)
lavender star - zimmer - begehbarer kleiderschrank - pax kleiderschrank - offener kleiderschrank - wardrobe -
lavender star - zimmer - begehbarer kleiderschrank - pax kleiderschrank - offener kleiderschrank - wardrobe -
lavender star - zimmer - begehbarer kleiderschrank - pax kleiderschrank - offener kleiderschrank - wardrobe -

Kommentare:

  1. man spürt richtig wie du dein Zimmer liebst ;) und sieht auch wirklich toll aus! Ich habe vor kurzem von einem offenen zu einem geschlossenen Schrank gewechselt, passt besser zu mir. Hab keine Nerven für Staub und Co :-S

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Zimmer :-* www.thepinkheartgirl.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde dein Kleiderschrank sieht toll aus - ich hab mir schon immer einen Pax gewünscht. Meiner ist einfach nur zusammen gewürfelt. Vielleicht mach ich ja mal ein paar Fotos für den Blog.
    Und ja, ich kann dir nur recht geben. Ich wünschte ich hätte nicht so viel weg gegeben. Irgendwie wird alles wieder modern :D

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    AntwortenLöschen
  4. Hee du!
    Erstmal: Ein grandioser Text, der ganz toll zeigt, wie lebendig die eigenen vier Wände sind. Seien sie auch noch so klein.
    Wunderhübsche Bilder auch.
    Bei mir hängt der Spruch: "Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiss, wie Wolken schmecken". Teil eines uralten Liedes und mein innerer Motivator. Allerdings wohl nicht jedermanns Sache.
    Sehr bekannt ist ja auch: Be youtiful.
    LG Jasi
    www.marmormaedchen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. so jealous of your bag collection
    Kisses
    www.beingbeautifulandpretty.com
    www.indianbeautydiary.com

    AntwortenLöschen
  6. Ein toller Einblick! Ich teile unseren offenen Schrank mit meinem Freund (keine gute Idee^^).

    AntwortenLöschen
  7. Total hübsch.
    Alles Liebe aus München, Elisa ❤

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei. Ich verlose gerade einen Gutschein von Zara im Wert von hundert Euro und würde mich freuen wenn du mitmachen würdest.
    www.youcausemetrouble.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Text und sooooo wahr! Dein Schrank ist hübsch und schön sortiert :) bei mir ist es so ähnlich :)
    Auch die Sprüche an der Wand sind klasse. Ich habe bei mir "do what you love" und "gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden! :)

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  9. Lovely post!

    http://www.adelaacanski.com/

    AntwortenLöschen
  10. Ganz tolle Details. ♥
    Ich möchte einmal ein Ankleidezimmer in meiner Wohnung haben. ♥♥

    Alles ♥
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    AntwortenLöschen
  11. wow wie wunderwunderschön!
    wie kann man nur so ordentlich und organisiert sein? es sieht so gemütlich aus <3
    und der text ist ein traum, ich liebe dein beiträge, man merkt wie viel liebe drin steckt <3

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die Schrankführung, sehr persönlich :) Was mir sofort aufgefallen ist: meine Hängebereiche sind alle unglaublich hoch im Gegensatz zu deinen, soll heißen - ich hab zu viele lange Sachen ;)

    Liebste Grüße aus Berlin
    Deine Romi
    von www.romistyle.de

    AntwortenLöschen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!