Mittwoch, 25. November 2015

Plädoyer fürs Pyjama!

Dass ich hin und wieder ein Nerd bin, das wissen wohl inzwischen alle. Ob sich das darin äußert, dass ich gerne Samstage zu Hause mit ORF III verbringe und mir historische Dokus anschaue, Steuerrecht zu meinem absoluten Lieblingsgebiet zähle oder darin, dass ich viel, viel lieber beim fortgehen über Politik diskutiere als, sagen wir, über Mode (ja, das sagt die Fashionbloggerin), das sind so meine Ticks. Dass ich gerne täglich Nachrichten lese, das hoffe ich, wird nicht als nerdig bezeichnet. Falls doch, es ist mir egal.

Aber dass ich beim Nachrichten lesen einen Artikel lese, der meine Finger zittern lässt, meine Stimme beben und meine Verzweiflung in die Höhe treibt OHNE dass es was mit den tragischen Umständen zu tun hat, die gerade in Europa sind, das hätte nicht mal ich von mir gedacht. Und doch ist es passiert.

Nachdem ich nämlich den Untergang des Pyjamas prognositiziert bekommen habe ( hier) frage ich mich ernsthaft zwei Sachen: Wieso gehen nicht endlich mal so unleidige Kleidungsstücke wie schwarze Leospitze String Tangas (nein, die sind weder hübsch noch bequem), Camouflage Hosen (wir befinden uns nicht im Dschungel oder Krieg, die brauchen wir nicht!) oder Plateau Schuhe unter (mal ehrlich Kinder, tragt die nicht, die sind erstens hässlich und zweitens habe ich mir damals mit zarten 7 Jahren damit den Knöchel verstaucht!). Und wer verzichtet freiwillig auf einen Pyjama?

Jetzt mal ehrlich. Pyjama. Allein dieses Wort symbolisiert doch Bequemlichkeit, Wärme und warmen Tee in Kombination mit hochgesteckten Haaren. Wer verzichtet freiwillig auf so etwas warmes wie einen Flanellpyjama im Winter und trägt lieber ein hässliches Shirt? Wer?

Ich nicht. Ich liebe Pyjamas und würde, wenn das Engerl auf meiner Schulter es nicht erfolgreich unterbinden würde, mir wohl viel, viel mehr kaufen. Ob nun kariert, für den Sommer oder den Winter, mit süßen Motiven oder auch mal bissi sexy, ich werde wohl nie genug davon haben. Na gut, auch ich trage hin und wieder alte hässlische Shirts zum schlafen, aber das ist eher die Ausnahme. 

Im Artikel wird gefragt, wer denn nun noch dem Postler die Tür öffnet? Ich. Mein Postler in Kärnten ist zwar eine Frau und die kommt eher am frühen Nachmittag als frühmorgens, aber ich würde dann doch lieber im Pyjama öffnen als in einer ausgebuxten Shorts und einem hässlichen "I'm a Barbie Girl in my Barbie World" Shirt. Und ja, so eines besitze ich. Dank meines 18. Geburtstags und meiner damaligen Zeit als lebende Barbie. Mehr oder weniger zumindest. 

Es geht darum, dass man es tun könnte. Man könnte in einem süßen Morgenmantel sowohl dem Postler das Paket abnehmen als auch lasziv einen Kaffee dem Liebsten koche. 
Man kann im Pyjama sich mit einem heißen Tee und einem guten Buch ins Bett kuscheln als auch mit Freunden stylish (!!!) einen Filmeabend machen. Und was würde aus den Pyjamapartys werden? Hat das schon mal wer bedacht. Die müssten wir dann "Übernachtungsparty" oder "Hässliche Buxe und ausgewaschenes Shirt Party" nennen. 

Nein, ich will nicht eine Welt ohne Pyjamas haben. Deswegen bin ich dafür, dass wir mehr Pyjamas konsumieren und uns mehr mit einem guten Buch ins Bett kuscheln. Und in dem Wissen einschlafen, dass wir am nächsten Tag jedem die Tür öffnen könnten ohne dass diese Person unser Modebewusstsein auf nicht existent einschätzt. 
lingerie
Rotes Nachthemd hier // Blaues Nachthemd hier // Rosa Nachthemd hier // Nachthemd in Taupe hier // Weiß-Blaues Nachthemd hier // 
wanna cuddle
"Make it happen" Pyjama hier // Pyjama mit Mond hier // Pyjama mit Schaf hier // Blaues Pyjama hier // Pyjama mit Rentier hier //   
a tea please
Nachthemd mit Schaf hier // Nachthemd mit Stern hier // Kariertes Nachthemd hier // "J'adore la vie" Nachthemd hier // Blaues Nachthemd hier //   

Freitag, 20. November 2015

#fwis Review #1

Eine tolle Art, sein Outfit schnell zu zeigen sind #fwis, also from where i stand. Ich glaube, ich muss nicht erklären, wie diese Art von Foto zustanden kommt ;)
Ich finde, man kann so einen Ausschnitt des Outfits gut einfangen und für weitere Details zeige ich auch immer ein Detailpic, zumindest meistens ;)

Jetzt, im Herbst, liebe ich Röcke und Kleider. Ich weiß gar nicht, woher das kommt. Im Frühling mag ich die gar nicht anziehen, da bevorzuge ich fast immer Hosen und Jeans. Aber jetzt, im Herbst, wenn es kühl wird, da mag ich es total, wenn ich Boots oder Stiefel zu süßen Röcken tragen kann. Rosa, Beige, Grau, Schwarz, die Farben liebe ich zur Zeit über alles und würde am liebsten nur Outfits in diesen Tönen trage. Könnte ich sogar, nur bei Rosa happert es. Leider hat auch ein so toller Film wie "Legally Blond" (na gut, so toll ist er vielleicht doch nicht und sie trägt ja auch Pink und net Rosa) nicht viel an dem Vorurteil von Rosa geändert, dass es eher lieb und süß als seriös ist. Und wer ernst genommen werden will, der muss nolens volens dann doch eher zu anderen Farben greifen.

Aber manchmal, da darf auch ich lieb und süß sein. Dann ziehe ich rosa Shirts an, kombiniere rosa Schals zu grauen Shirts und genieße es, ein Mädchen-Mädchen zu sein.

Pullover - Forever 21 (ähnlicher hier) // Kleid*- Orsay (hier) / Schal - S.Oliver (ähnlicher hier) // Tasche - Louis Vuitton Neverfull MM MC (ähnliche hier) // Flats - Burberry (ähnliche hier) / Mantel*-Orsay (hier) // 

Shirt- H&M / Rock - Monki (ähnlicher hier) / Boots - Ugg (hier) / Tasche - Longchamp Le Pliage L (ähnliche hier) / Schal - Zara (ähnlicher hier) / 

Sweater - H&M (ähnlicher hier) / Bluse - H&M (ähnliche hier)/ Jeans - Miss Sixty (ähnliche hier) / Sneaker - New Balance M574 (hier) / Tasche Longchamp Le Pliage L (ähnliche hier) / Uhr Fossil (ähnliche hier) / 

Bluse - Only (ähnliche hier) / Shirt - H&M (ähnliches hier) / Shorts - Zara (ähnliche hier) / Tasche - Longchamp Le Pliage L (ähnliche hier) / Parka* - Mavi (ähnlicher hier) / Schal - Zara (ähnlicher hier) / Boots - Ugg (hier) / Sonnenbrille - Ray Ban Erica (hier)/ 

Sweater - Ralph Lauren (ähnlicher hier) / Bluse - Pimkie (ähnliche hier)/ Parka*- Mavi (ähnlicher hier) / Loafers - Zara (ähnliche hier) / Tasche - Longchamp Le Pliage L (ähnliche hier) / Uhr Fossil (ähnliche hier) / Sonnenbrille - Ray Ban Erika (hier) / Jeans - H&M (ähnliche hier)

Dienstag, 10. November 2015

Outfit: Boho and Leather

Grundsätzlich versuche ich ja, meinen Kleiderschrank nach 5 Farben zu ordnen. Dadurch fällt einem das Ankleiden und Outfits finden um einiges leichter. Ich habe mich für die Farben Weiß - Grau - Beige/Rosa - Schwarz - Blau entschieden. Und siehe da, seit ich das einhalte ist es echt leichter. Na gut, ein bisserl was Bordeauxrotes findet sich auch. Aber hin und wieder darf man ja eine Abwechslung rein bringen ;)

Abwechslung bringt auch das Kleid rein. Erstens hat es doch ein auffälliges Muster und passt perfekt in den Herbst rein. Zweitens ist es auch bunt. Da ich es aber dann doch nicht zu bunt mag, blieb der Rest schwarz. Relativ untypisch für mich, aber ab und zu ein schwarzes Outfit mit bunten Accessoires darf es auch sein. Und in dem Fall ist es ja so etwas wie umgekehrt ;)

Dass Kleid stammt übrigens aus der neuen Herbstkollektion von Orsay. Aus dieser wurden mir ja ein paar Teile netterweise zur Verfügung gegeben.
An dieser Stelle würde ich gerne sagen, dass ich persönlich sowohl hier als auch auf Instagram die Produkte, welche mir zur Verfügung gestellt werden, immer mit einem * markiere. Das heißt, dass es gesponsort wurde.
Ich finde es einfach nur fair gegenüber euch. Und es gehört sich auch von Gesetzes wegen so. 


Die Bilder entstanden übrigens beim Volksgarten in Wien. Wenn ihr einmal in Wien seid, müsst ihr unbedingt dort hin schauen. Er ist gegenüber vom Parlament (ein wunderbares Gebäude!) am Ring und neben meiner Lieblingslaufrunde auch ein toller Aufenthaltsort. Und es finden sich immer wieder Fashionblogger, die dort Fotos machen ;)
 Kleid*-Orsay
Jacke-Pimkie
Uhr - Fossil
Tasche - Longchamp
Schuhe - Burberry
Sonnenbrille - Ray Ban

Freitag, 6. November 2015

HTS #19 - Rainy Days

Bevor ich mit dem eigentlich Post starte möchte ich noch ein paar Gedanken mit euch teilen.

Wie die meisten von euch wissen studiere ich Jus, ein Studium, das man leider nicht so nebenbei studieren kann. Es ist sehr fordernd und es fließt sehr, sehr viel Zeit da hinein. Da ich auch noch politisch aktiv bin, seit diesem Semester auch noch einen juristischen Job habe und auch ab und zu gerne was privat unternehme (ja, auch ich habe ein Privatleben, ein kleines, aber eines!) habe ich mir die letzten paar Tage überlegt, wie das mit dem Blog weiter gehen wird. Aufgeben? Weiter führen?


Ich muss gestehen, ich habe wirklich mit dem Gedanken gespielt mit dem bloggen aufzuhören. Aber dann habe ich an all die lieben Leute gedacht, die ich durch das bloggen kennen gelernt habe, all die Freunde, die ich gewonnen habe. Dann habe ich an all die schönen Dinge gedacht, die ich erlebt habe. An das Selbstvertrauen, dass ich durch das bloggen gewonnen habe. Und da wusste ich, ich werde das bloggen wohl nicht lassen können. Vor allem nicht wegen der lieben Kommentare auch meiner Leser.

Also habe ich mich entschlossen. Ich werde den Blog weiterführen. Ich werde wohl nicht mehr so oft posten, wie noch vor einem Jahr. Aber ich werde posten. Und wenn es nur ein Post pro Woche ist. Denn ich muss gestehen, ich brauche es einfach, dass ich zwei, drei Mal die Woche einfach was trinken gehen kann, abends ins Fitness kann oder faul vorm Fernseher liege ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, dass ich nicht bloggen.

Im Gegenzug poste ich wieder mehr auf Instagram. Dort gibts zwar keinen zuckersüßen Text wie noch vor einem Jahr, das hat aber auch einen Grund. Ich habe leider die Zeit dazu nicht mehr und Instagram ist, auch wie dieser Blog öffentlich. Jeder, der sich schon einmal für einen Job beworben hat wird es wissen, auch Google wird befragt. Man braucht kein Genie zu sein um so zu dem Blog und Instagram zu kommen. Die Bilder werden sich nicht ändern und auch nicht die Person dahinter. Es wird nur eben weniger aus meinem Privatleben geben ;)
Nun aber zu dem Thema unseres diesmonatigen How to Style. Wir haben uns Rainy Days ausgesucht. Passend, dass das Wetter so richtig gut mitgespielt hat... nicht. Ich lüge nicht, es hat seit Wochen nicht geregnet. Richtig ungewohnt für Wien und Herbst. Na ja, man darf sich nicht aufregen. Denn so friert man nicht noch mehr ;)

Ich trage jetzt im Herbst super gerne Röcke und Kleider. Na gut, eigentlich eh das ganze Jahr über. Aber nun gut, im Herbst kann ich dazu meine Stiefel tragen, in dem Fall meine Regenstiefel. Die sind wirklich Gold wert. Kaum regnet es zieh ich die an. Auch wenn sie nicht immer so passend sind (spricht Arbeit) aber na ja, das verstehen dann doch auch alle (zumindest hat sich noch keiner aufgeregt). Praktisch sind sie und manchmal ist das das einzige was zählt ;)

Was sind eure Lieblinge bei Regen? Oder allgemein im Herbst? :)
Schaut auch unbedingt bei den anderen Mädels rein, es lohnt sich wie immer :)




Kleid - Forever 21
Sweater - New Yorker
Parka*- mavi
Tasche - Louis Vuitton Damier Ebene Speedy 35
Regenstiefel: No Name

Montag, 2. November 2015

Outfit Review Oktober 2015

Wieder ist ein Monat um und schon bald neigt sich das Jahr 2015 auf dem Ende zu. Davor gibt es aber noch 2 Kapitel, den November und den Dezember. Ich hoffe sehr, dass diese zwei Monate genau so spannend und aufregend werden wie die vorherigen 10.

Der Oktober war übrigens ein sehr spannender und intensiver Monat, leider litt darunter der Blog. Da ich im November auch eine Prüfung schreibe, wird es auch weiterhin eher ruhig bleiben, aber einen Post pro Woche wird es bestimmt geben, das verspreche ich!

Schauen wir uns aber doch die Outfits des letzten Monats, also des Oktobers an ;)


Parka*- Mavi (ähnliche hier) // Sweater* - Takko (ähnlicher hier) // Schuhe- No Name (ähnliche hier)// Jeans - Miss Sixty (ähnliche hier) // Tasche - Louis Vuitton (ähnliche hier)

Hose - Holy (ähnliche hier) // Shirt - H&M // Cape* - Ernsting's Family (ähnliche hier) // Schuhe - Anne Field (ähnliche hier) // Tasche - Louis Vuitton (ähnliche hier) // Hut - asos (ähnlicher hier) //Uhr - Fossil (ähnliche hier)


Bluse - H&M (ähnliche hier) // Jacke - Tom Tailor (ähnliche hier) // Schal*- Ernsting's Family (ähnlicher hier) // Jeans - Levis (ähnliche hier) // Loafers - Zara (ähnliche hier) //Tasche - Louis Vuitton, Speed 35 (ähnliche hier) //Sonnenbrille - Ray Ban, Erika


Wie bereits in dem Post  mitgeteilt habe ich den Poncho von Orsay zur Verfügung gestellt bekommen und liebe ihn. Ich finde ja, Ponchos sind super. Sowohl über der Jacke als auch über einem Shirt, perfekt für lange Nächte in der Bibliothek (wir armen Studenten halt ;)).  Falls ihr den Online Shop von Orsay plündern wollt gibt es dazu übrigens bei Sparwelt einen Gutschein , wir sind doch alle irgendwie arm, ob Student oder nicht ;) !

 Poncho*- Orsay // Shirt- H&M // Jeansjacke - H&M (ähnliche hier) // Jeans - Review (ähnliche  hier ) // Schuhe- Converse (ähnliche hier) // Tasche - Louis Vuitton (ähnliche hier) // Uhr- Fossil (ähnliche hier)