Dienstag, 11. Oktober 2016

Fashion: Black Top & Ballerina Skirt

Während auf Spotify eine Herbstplaylist läuft, ich eingemümmelt in einem dicken Hoody dasitze und neben mir eine heiße Tasse Tee dampft, grübel ich so ein bisschen nach. Der Herbst ist da, mit all seinen tollen Seiten wie gefärbten Gassen, dem Nebel in der Früh, durch welchen dann die ersten Sonnenstrahlen dringen und diesem Geruch nach etwas Neuem. Ja, für mich hat der Herbst immer den Geruch von etwas Neuem. Im Herbst fing die Schule an, eine neue Klasse, neue Hefte, neue Kleidung (wir gingen damals immer im Herbst groß für den Winter einkaufen). 
Und dann kam die Uni. Neue Bücher, neuer Anfang, neue Freunde. Vor 6 Jahren habe ich mein Studium in Wien begangen und es fühlt sich an, als wäre es gestern gewesen, als ich mich auf der Universität Wien immatrikuliert habe. Und jetzt, nach 11 Semestern habe ich den Abschluss in der Tasche, das "Erwachsenenleben" wartet auf mich. Und es ist wieder ein neuer Anfang. Ein guter, wie ich hoffe. Neuer Job, weiterführendes Studium und natürlich ist es wieder Herbst. Wundert es wen da, wieso ich den Herbst liebe?
Das Outfit habe ich  nicht bei einem Neuanfang getragen. Ich trug es zum 75er meines Vaters. Er ist ein Herbstkind, feiert jedes Jahr genau 6 Monate nach meinem Geburtstag seinen Geburtstag und das Datum ist auch wichtig für mich. 
Es war so was wie ein weiterer Neuanfang. Es war zwei Tage, nachdem ich meinen neuen Job angetreten habe, einen, der mir sehr viel Spaß macht. 

Ich habe auch viel, sehr viel, über den Blog nachgedacht. Ich hatte lange Zeit vor, den Blog überhaupt zu beenden. Ich hatte keine Lust mehr. Wollte mich nur auf Instagram konzentrieren. Aber dann war es doch zu schwer. Beenden? So ganz? Nein, das dann doch nicht. Lieber umdisponieren. Im letzten Jahr habe ich kaum noch gepostet, was an der vielen Arbeit für die Universität lag. Aber jetzt? Jetzt habe ich wieder so etwas wie Wochenende, die Abende muss ich nicht auf der Universität verbringen (zumindest großteils nicht), und es hat mir gefehlt. Ja ich weiß, ein Blog, besonders ein Fashionblog, gilt bei vielen noch immer als etwas oberflächliches. Aber dann soll es eben oberflächlich sein. Ich habe kein Problem damit, dass nicht alles, was ich in meinem Leben tue, tiefgründig ist. Manchmal braucht man etwas, dass einem nur Spaß macht. Und das ist Mode. Mir macht Mode Spaß.

Ich möchte jedoch mehr Outfits präsentieren, die Office tauglich sind. Nicht jetzt unbedingt die super duper seriösen Outfits in Bleistiftrock und Bluse (Gott bewahre!). Aber vermehrt Outfits, mit denen man als casual-chic durchgeht, so wie etwa dieses tolle aus dem Dezember. Denn auch ich habe, mindestens zweimal die Woche, einen Dresscode, der nicht aus Jeans und Pullover besteht, sondern eben aus casual chic. Darf es ja auch manchmal sein, oder? ;)
Rock - Zara
Top - Primark
Tasche - DKNY
Sandalen - Forever 21
Brille - Ray Ban

Kommentare:

  1. Liebe Svetlana,

    du siehst toll aus! Der Look gefällt mir sehr gut und ich würde ihn genauso wie du tragen! Der rosa Rock ist einfach super klasse. :-*

    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe deinen Look. Würde ihn ganz genau so tragen. Die Kombi ist einfach super. Am besten gefällt mir dieser wunderschöne Rock. Ein echter Hingucker!

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Toller Look, der Rock ist ja wirklich ein Traum :)
    Und herzlichen Glückwunsch zum Abschluss! Mein Studium neigt sich (zum Glück) auch dem Ende zu :D

    Alles Liebe,
    Fee

    AntwortenLöschen
  4. Superschönes Outfit! Wenn doch der Herbst mal so golden wäre, dass man das auch so noch jetzt tragen könnte.. Doofes Regenwetter..

    Nina von Pearlsheaven

    AntwortenLöschen
  5. Oh, du bist fertig mit dem Studium? Das habe ich gar nicht mitbekommen. Herzlichen Glückwunsch :).
    Arbeitest du jetzt als Anwältin?
    Dein Look gefällt mir, steht dir total gut. Der Rock hat etwas verspieltes, wirkt aber gleichzeitig elegant.

    Liebe Grüße
    Shades of Ivory

    AntwortenLöschen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!