Dienstag, 2. Mai 2017

Outfit: Flower Dress

 Nachdem es der Frühling mit uns dieses Jahr ja nicht so gut meint, kommen bei mir Kleider (natürlich mit Strumpfhose) zur Zeit oft zum Einsatz. Denn irgendwie mag man die ganzen Jeans doch nicht mehr so gerne anziehen und wünscht sich gerne eher frühlingshafte Kleider herbei. Da die Temperaturen aber nicht so dafür geeignet sind, muss man umdenken.

Ich trag ja sehr gerne Kleider im Herbst oder Frühling. Mit einer Strumpfhose oder mit einem Pullover drüber machen diese auch eher kühle Temperaturen mit. Und in einem Kleid wirkt man um einiges eleganter als in Jeans und Shirt. Perfekt also für die Arbeit auch ;) 

Das schwarze Kleid mit Blümchen in rosa/rot is von Orsay aus der aktuellen Kollektion. Ich wollte ja schon länger ein Kleid in den Farben. Ehrlich gesagt seitdem ich es auf Instagram auf einer Bloggerin gesehen habe (fragt mich aber nicht, an welcher!). Ob es für den Sommer passend ist, ist fraglich, denn es ist ja langärmlig. Aber solange es der Frühling eher kalt mit uns meint, passt es perfekt. Jeansjacke und Hut an und es passt.

Ich halte übrigens von den typische Fashionregeln wie "Silber und Gold nicht mischen" oder "Kein Rot zu Rosa" eher gar nix mehr. Ich finde, in der heutigen Zeit haben diese Regeln keinen Platz mehr, jeder soll selber entscheiden, was ihm gefällt. Individuelle Regeln sind doch viel besser als irgendwelche allgemeinen. Vor allem wir Frauen sollten uns auch in anderen Hinsichten emanzipieren: Feminismus bedeutet nicht nur, dass Frauen gleich viel wert sind wie Männer. Nein, es bedeutet auch, dass jede Frau für sich selber entscheiden soll, was ihr gefällt und was nicht.

Nur weil etwas Mode ist, heißt das nicht, dass es mir auch passt. Ich mag zum Beispiel keine Crop Tops, finde, die sehen viel zu kindlich aus. Ich rümpfe die Nase, wenn ich Mom-Jeans mit Schnürungen an der Seite sehe (hallo 90er!) und verstehe nicht, was schwarze Augenbrauen sollen. Aber das sind Sachen, die ich nicht mag. Ich verstehe nicht, wieso andere sich so anziehen aber jo mei, es ist deren Entscheidung. Das ist für mich auch Feminismus. Dass Frauen eigenständig entscheiden können, was sie anziehen wollen. Und ich werde, auch wenn ich vieles für eine modische Verwirrung halte, meine Klappe halten und für dafür kämpfen, dass die eben ihren modischen Geschmack ausleben können. Das ist dann Liberalismus, wie ihn Rosseau formuliert hat. 
Kleid*- Orsay
Jeansjacke - H&M
Tasche - Karl Lagerfeld
Hut - Forever 21
Schuhe - Deichmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!