Montag, 17. Juli 2017

Outfit: Hey Summer!

Long time no see. Der letzte Post ging Ende Mai online und nun haben wir Mitte Juli. Es war sehr turbulent, das ist der Grund, wieso ich offline war. Manchmal habe ich das Gefühl, dass Leben ist einfach alles andere als nett zu einem. Passiert etwas negatives, dann habe ich das Gefühl, dass alles negativ ist. Dabei passiert so viel positives, dass ich das gar nicht mehr mitbekomme. 

Die letzten zwei Monate waren bestimmt von privaten Sorgen. Und beruflichen. Ich habe mir mehr als nur einmal wie der dümmste Mensch auf dieser Erde gefühlt. Ich habe so vieles in Frage gestellt (und tue es noch immer), dass ich mir nicht mal sehr sicher bin, wer ich bin. Angefangen mit der Studienwahl (war Jus das richtige für mich? Oder bin ich tatsächlich zu dumm dafür?) bis hin zur Gestaltung meiner Wohnung. Müsste ich heute gewisse Entscheidungen noch einmal treffen, ich würde sie nie wieder gleich treffen. Das weiß ich und es ist auch keine Schande, sich das einzugestehen. 

Ich habe aber auch in den letzten zwei Monaten die schönen Seiten des Lebens wieder erleben dürfen. Habe bis spät in die Nacht getanzt und gelacht, Spaß mit Freunden und der Familie gehabt und auch ein großes Erfolgserlebnis gehabt (mehr aber in einem anderen Post). Ich habe mir meine Haare dunkler gefärbt und bin richtig glücklich damit. Ich durfte feststellen, dass es natürlich auch Menschen gibt, die einen schätzen und einen so mögen, wie man halt ist. Das ist mehr Wert als jedes Gold der Erde. Das Leben ist nicht immer leicht. Aber es ist auch nicht immer schwer.

Das Outfit stammt übrigens noch von der Zeit, als ich blonde Haare hatte. Wobei, obwohl ich sie mir braun gefärbt habe, sind sie jetzt irgendwie doch wieder brünett. Irgendwie kann ich mich noch nicht ganz mit weißen Hosen anfreunden, aber es wird. Eine Kollegin von mir trägt oft weiße Hosen und das sieht richtig toll aus. Ich habe mich von ihr inspirieren lassen und mir auch eine ohne Löcher zugelegt (aber noch nicht getragen, aber das wird noch ) ;) . 

Die Tasche von Chloé habe ich euch ja schon gezeigt und ich liebe sie richtig. Es vergeht keine Woche, wo ich sie nicht trage. Wegen der Tasche habe ich mir sogar abgewöhnt meinen halben Haushalt mit mir zu schleppe. Ich finde, wenn man weiß, dass man eine Tasche sehr sehr lange haben wird, dann kann man auch, sofern man das Geld hat, sich diese leisten. Ich glaube nicht, dass, wenn man eine teure Tasche besitzt, man toller ist oder die Outfits nur mit teuren Tasche toll aussehen!

Ich möchte übrigens in nächster Zeit wieder mehr bloggen und werde mir wohl die ein oder andere Freundin ins Boot holen. Mein Traum ist es ja, dass der Blog nicht nur ein Modeblog wird, sondern dass hier ein bunter Mix aus Kolumne, Fashion, Beauty, Artikeln ist. Ob das nun über Medizin, Politik, Feminismus oder das schöne Wetter ist, das werden wir noch sehen ;) 


Jeans: Mango
Shirt: Second Hand
Schuhe: Espadrij
Tasche: Chloé
Sonnenbrille: Ray Ban Erika
Uhr: Polar M400

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thank you so much for your comment!
Feel free to comment in German, English, Slovene or Italian!