Freitag, 31. Juli 2015

Outfit: Grauer Maxirock & Cami

lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
Seit dem Semesterende bin ich faul. Ja, ich bin es. Ich gehe zwar jeden Tag brav in die Arbeit, treibe regelmäßig Sport und auch mein Zimmer gleicht nicht einer Müllhalde. Im Gegenteil, ich habe es das Wochenende sogar umgebaut und werde euch dazu in den kommenden Tagen einen Post liefern.

Nein, ich bin in anderer Hinsicht faul.

Ich bin blogfaul. Seit einer Woche gab es keinen Post mehr, ich lese kaum noch Blogs in letzter Zeit und kommentiere auch sehr unregelmäßig. Woran das liegt? Ich verrate es euch. Sitzt man 8 Stunden täglich vor dem Computer, liest Nachrichten und kümmert sich um Gesetzesnovellen, dann hat man am Abend nicht große Lust, noch zwei, drei Stunden am Laptop zu verbringen. Es ist einfach so.

Doch ist es vielleicht auch die Bloggerszene? Wage ich es, selber Bloggerin, ein bisschen unsere Szene zu kritisieren? Vielleicht. Wieso?
Ich habe in letzter Zeit den Eindruck, dass es bei manchen Bloggern nur darum geht, dass sie die neueste Kleidung haben. Alte Kleidung zeigt man nicht auf dem Blog. Wieso alte Sachen neu kombinieren?! Das ist doch viel zu uncool. Lieber zu Primark et consortes und komplett neu einkleiden so dass man passenderweise dazu auch einen Haul filmen kann. 
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
Man muss als Blogger natürlich auch nicht nur die neuste Kleidung besitzen, sondern hauptsächlich bloggt man (zumindest so habe ich bei manchen den Eindruck, #sorrynotsorry) deswegen, da man dann viele Follower hat. Viele Follower führen nämlich zu mega abgefahrenen geilen Kooperationen wo man gratis Sachen zugeschickt bekommt. Wieso sonst wird (gefühlt) täglich ein Post täglich in irgendeiner Bloggergruppe auf Facebook geteilt, wo einem gezeigt wird, wie man mehr Follower bekommt? Steigt das Ego eigentlich, wenn dort ein 10k steht oder gar ein 100k? Ist das der Schwanzvergleich der Blogger.

Ich bin faul. Ich poste kaum noch. Ich stelle relativ wenig Bilder bei Instagram online. 
Aber das wird sich ändern. Spätestens, wenn ich wieder täglich zehn Stunden vor meinen Büchern sitze. Dann habe ich nämlich den größten Spaß an Instagram und dem bloggen.

Bis dahin zeige ich euch aber ein Outfit, dass ich richtig oft getragen habe. Cami Top (dasselbe gibt es auch hier), Maxirock (den gleichen gibt es hier), bunte Tasche und das Outfit steht. Nicht zu kompliziert, nicht zu langweilig. Immerhin, bei Outfits bin ich noch nicht faul ;)


lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
lavender star - camisole top - maxi rock benetton - michael kors jetset bag pink  -ray ban erika- sommer look - sommer outfit - fashionblogger oesterreich - koettmannsdorf
Camisole Top- Zalando
Rock- Benetton 
Schuhe- Forever 21
Tasche- Michael Kors
Brille- Ray Ban
Uhr- Jord 

Mittwoch, 22. Juli 2015

Outfit: LWD

lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
Im Sommer greife ich am liebsten zu Shorts oder Kleidern. Na gut, Röcken auch. Aber die sind ja fast wie Kleider.
Wenn man mit dem Fahrrad fast täglich zur Arbeit fährt, dann mag man einfach nicht in engen Jeans den Weg hochradeln. Erstens einmal ist das sehr mühsam und zweitens schwitzt man dann noch mehr. Und verschwitzt um Acht in der Arbeit zu erscheinen ist... nun ja... semioptimal.

Nein nein, ich bin da doch eher bei der Shorts Fraktion. Und Kleider. Wir dürfen die Kleider nicht vergessen! Denn die mag ich auch richtig gerne. Wenn es mal formaler sein muss, dann greife ich auch gerne zum Kleid. Denn es ist luftig, bequem und es passt besser als so eine lässige Shorts.

Weiße Kleider gehören für mich ja zum Sommer dazu. Ich habe bei vielen anderen Bloggern schon LWD (Little White Dress) entdeckt und bin auch selber ein großer Fan von diesen. Weiße Kleider verbindet man einfach schnell mit Sommer, Hitze und Lebensfreude. Ja, Sommer und Lebensfreude gehen für mich Hand in Hand.
lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
Das praktische an weißer Kleidung im Sommer ist auch, dass man darin weniger schwitzt als in dunkler. Schwarz zieht die Sonne an, das hat uns schon unsere Mama beigebracht. Natürlich ist es auch wichtig, was für einen Stoff wir tragen. In Polyester leidet man viel schneller als in Baumwolle!

Da es bei uns in der Früh doch noch kühl werden kann und der Fahrtwind auch nicht zu unterschätzen ist, werfe ich mir dann doch gerne eine Jacke drüber. Es gibt fast nix fieseres als eine Sommergrippe oder eine Verkühlung bei der Hitze. Ich musste vor zwei Jahren durch so was und hätte getrost darauf verzichten können! Also lieber in der Früh eine Jäckchen mitnehmen, am Nachhauseweg wandert es dann eh in die Tasche ;)

Ansonsten habe ich das Outfit schlicht gehalten mit Schuhen und Taschen in einer ähnlichen Farbe. Die Sandalen habe ich übrigens bei H&M im Sale gefunden. Dieses Jahr habe ich ja kaum im Sale zugeschlagen, es gab irgendwie kaum was tolles. Das ist dann natürlich besser für meine Geldbörse ;)
Nur diese Schuhe haben es mir angetan gehabt und da ich eh so ein Paar gesucht habe und dann noch einen Gutschein hatte (der H&M Club zahlt sich für alle Österreicherinnen echt aus!) zahlte ich total wenig für die Sandalen. Was aber nicht heißt, dass ich sie nicht über alles mag ;)

Was sind eure liebsten Kleider bzw. Kleidungsstücke im Sommer? 

lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look

lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look  
lavender star - kleid weiß vero moda - bunte bomberjacke oasap - sandalen braun h und m- louis vuitton neverfull monogram canvas mm - ray ban erika brille - sommer outfit - sommer look
 Kleid- Vero Moda
Jacke - Oasap
Schuhe- H&M
Uhr- Fossil
Tasche- Louis Vuitton
Brille - Ray Ban Erika

Sonntag, 19. Juli 2015

Food: Favorites aus 2015 1/2

Hei meine Lieben,
Wisst ihr, was ich mich schon länger frage? Bei Outfits sind Reviews völlig normal, auch ich mache sie, gerne am Anfang des Monats die Outfits des letzten Monats in einem Post zusammengefasst wie zum Beispiel die von Juni 2015. Aber kaum wer macht so einen Post zu Rezepten. Oder kommt es mir nur so vor?
Auf jeden Fall dachte ich mir, mache ich doch einen. Das, und weil ich die Woche keine neuen Rezepte kreiert habe. Aber vor allem aus dem ersten Grund. Die leckersten Rezepte, die, die ich am liebsten mache oder die am meisten Anklang bei anderen gefunden haben, die präsentiere ich euch jetzt!

Hach, was waren die lecker. Und schnell gemacht! Und schnell waren sie auch weg. Sie überlebten nicht einmal den Sonntag Vormittag. Meine Eltern und ich verspeisten sie schon zum bzw nach dem Frühstück. Tja, so ist das nun mal mit gesunden Nachspeisen. Durch das gesunde Mehl und den Jogurt sind die Törtchen super saftig und sättigen richtig lange. Dazu noch die Marillen (die Deutschen nennen sie auch Aprikosen) und perfekte ist ein Törtchen. Ich werde ja oft gefragt, was denn Marillen oder Topfen ist. Nun ja, wir Österreicher und Deutschen teilen zwar eine Sprache, doch benutzen wir Österreicher gerne andere Wörter. Wenn wer bei uns eine Apfelschorle bestellt mit einer Quarktorte, dann wissen wir gleich, dass die Person vermutlich nicht die Bundeshymne gelernt hat, ob nun mit den Töchtern oder ohne ;)

Hier hätten wir wieder so einen Austriazismus. Topfen ist nämlich nichts anderes, als Quark. Nur sagen wir nicht Quark sondern Topfen. Weils cooler klingt ;)
Ich verwende den Teig übrigens auch gerne für meine Waffeln. Er ist richtig fluffig und weich, sättigt langanhaltend und ist richtig lecker. Und gesund.
Wobei, ich ertränkte meine Pancakes oder Waffeln ja gerne in Ahornsirup. Sind die dann noch gesund? Der Sirup ist zumindest "clean", also ja, sind sie. Kennt ihr das, wenn ihr eine Zeit habt, wo ihr von etwas nicht genug bekommen könnt? Ich hatte das schon mit so vielen. Gemüsechips, Heidelbeeren, Pfirsichen, Cashew-Nüssen, Apfelsatz gespritzt (Apfelschorle). Ich esse das dann so zwei, drei Wochen total oft und dann plötzlich mag ich es nicht mehr. Dann reichts mir. Grad gehts mir so mit dem Ahornsirup...

Und natürlich darf auch mein Topfen-Porridge nicht fehlen. Ich mache das richtig, richtig oft. Es ist schnell gemacht, passt perfekt in mein Studentenbudget und sättigt lange und schmeckt göttlich!
Ich könnte nur davon leben und wäre komplett glücklich und zufrieden. 
Ich kannte ja Porridge bzw Haferschleim bis vor ein paar Jahren gar nicht. Meine Mutter machte zwar oft eine Haferflockensuppe, aber die war dann salzig und nicht süß. Irgendwann aber las ich von Porridge und mache es mir halt am nächsten Tag. Das erste Mal Porridge schmeckte dann eher mäh als oha. Es war viel zu wässrig (ich hatte nicht verstanden, dass ich es so lange kochen lassen muss, bis die Haferflocken das Wasser aufgesaugt hatten). Aber es schmeckte trotzdem recht gut. Ich machte es mir seitdem fast jeden Tag und das seit bald 3 Jahren. Irgendwann fügte ich dann Topfen dazu und geschaffen war mein perfektes Frühstück. Inzwischen habe ich schon ein paar Freunde mit dem Topfenporridge-Virus angesteckt ;)

Die Chicken Nuggets habe ich zwar schon einige Zeit lang nicht mehr gemacht, aber das muss ich nachholen! Sie sind richtig lecker, knusprig und gesund. Ja, denn einerseits backe ich sie im Backofen und frittiere sie nicht. Andererseits besteht die Panier aus Haferflocken und nicht aus einer Mehl-Semmelbrösel-Michung. Dazu wird das Fleisch noch richtig zart und weich. Auch ein perfektes Essen für die kleinerer Mitbürger ;)
Die Pommer liebe ich und mache sie mir so oft wie möglich. Bis Januar hatte ich Kartoffeln übrigens fast nie gegessen. Weil sie dick machen. Das habe ich mir zumindest einreden lassen und echt fast nie welche gegessen. Dabei sind Kartoffeln richtig gesund, sättigen lange und schmecken lange. Und naja, natürlich sind manche Kartoffelprodukte ungesund. Das liegt aber an der Verarbeitung. Wenn ich etwas in Öl ertränke, dann ist doch logisch, dass das nicht allzu gesund sein kann, oder?!
Ich mag Kartoffeln sonst aber gerne, am liebsten natürlich in der Pommes Variante. Der gesunden, wohl gemerkt ;)

Ich habe die Spaghetti im Frühling richtig, richtig oft gegessen. Und jetzt auch wieder. Denn sie schmecken einfach so richtig lecker. Denn durch das Pesto schmeckt es richtig cremig. Und einen kleinen Tipp habe ich, in letzter Zeit gebe ich gerne eine Ecke Käse dazu. Der Käse schmilzt dann und alles wird noch cremiger und schmeckt noch viel, viel besser. Anstatt dem Thunfisch kann man auch Tofu verwenden, das mache ich auch gerne. Auf jeden Fall schmeckt es aber sehr lecker, sowohl warm als auch kalt. Also auch eine perfekte Jause ;)

Als letztes noch das Rezept für den gesunden French Toast. Oh, der schmeckt übrigens so richtig, richtig lecker! Kaum zu glauben, dass so etwas sündhaft leckeres gesund sein kann. Das ist aber möglich! :)
Ich finde es ja irgendwie schade, dass es noch immer Menschen gibt, die denken, dass gesunde Sachen langweilig schmecken. Tun sie nicht, im Gegenteil! Reife Erdbeeren schmecken viel toller als Schokolade, ein gesunder Bananenkuchen (ja, so ein Rezept gibt es bald!) schmeckt viel besser als ein Donut und gesunde Pommes schmecken besser als die vor Fett triefende Variante!

Habt ihr vielleicht Wünsche, was ich als nächstes vielleicht in eine gesunde Variante importieren sollte? Oder habt ihr ein Gericht, für das ihr euch ein Rezept wünsch? Oder einen Rezeptwunsch? :)